Unternehmen / Immobilien

Warteck ist auf Rekordkurs

Analyse | Die Immobiliengesellschaft hat den Gewinn im ersten Halbjahr dank Sonderfaktoren mehr als verdoppelt. Die Dividende dürfte stabil bleiben.

Wolfgang Gamma

Warteck Invest geht nach einer guten ersten Jahreshälfte mit Zuversicht ins zweite Halbjahr. Gemäss Finanzchef Stefan Hilber wurden die internen Ziele erreicht. Er verweist zudem auf die gefüllte Pipeline.

Zur Zielsetzung zählte die Reduktion des Leerstands, der bis Ende 2018 auf 6% gestiegen war. Bis Ende Juni ging die Quote auf 5,3% zurück. Vor zwölf Monaten hatte sie allerdings noch tiefer gelegen (4,7%). «Die Absorptionszeit für Neubauwohnungen ist länger geworden», sagte Hilber zu «Finanz und Wirtschaft». Immerhin geht der für die Gruppe substanzielle Leerstand in einer Überbauung in Wil SG langsam, aber stetig zurück. Zugeständnisse an die Mieter waren dazu laut Hilber nicht notwendig.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare