Märkte / Anleihen

Warum US-Treasuries nicht höher rentieren

Trotz Rückzug des Fed verharren die US-Bondrenditen auf tiefem Niveau. Dafür sorgt der grosse Appetit lokaler Sparer und Investoren nach Staatsanleihen.

Das Conundrum ist zurück. Als ein solches bezeichnete der frühere Fed-Chef Alan Greenspan 2005 das Rätsel der zu niedrigen Bondrenditen. Auch heute liegen die Langfristzinsen deutlich unter dem Niveau, das Volkswirte als fair bezeichnen.

Gemäss einer Daumenregel sollte die Verzinsung einer sicheren Anleihe etwa dem nominellen Wachstum einer Volkswirtschaft entsprechen. Zehnjährige US-Treasuries rentieren 2,3%.

Das nominale Wirtschaftswachstum ist aber mehr als doppelt so hoch. Gemäss dem Echtzeitmodell der Fed-Distriktnotenbank ­Atlanta ist die US-Wirtschaft im zweiten Quartal real 2,7% gewachsen. Hinzu kommt eine Inflation von rund 2%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare