Unternehmen / Schweiz

Was Björn Rosengren bei Sandvik erreicht hat

Der designierte ABB-CEO hat beim schwedischen Maschinenbauer vorexerziert, was Dezentralisierung und Portfoliobereinigung bringen können.

Aus Sicht der Anleger ist die Welt einfach: Der Erfolg eines CEO oder Unternehmens  misst sich am Aktienkurs. Aus dieser einfachen Perspektive ist Björn Rosengrens Leistungsausweis makellos. In seiner fast vierjährigen Amtszeit als Sandvik-CEO verdoppelte sich der Wert der Aktien des Maschinenbauers.

In der gleichen Periode machten die ABB-Aktien keinen Boden gut, im Gegenteil. Mit aktuell rund 18 Fr. notieren die SMI-Papiere gar leicht unter dem Stand von Ende 2015 (18.80 Fr.). Auch die Performance von Wärtsilä zwischen 2011 und 2015, Rosengrens CEO-Job vor Sandvik, spricht für den Schweden.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare