Unternehmen / Finanz

Was die Privatbanken liefern werden

Das Umfeld ist unsicher, und die Kunden halten sich zurück. Nur wenige Vermögensverwalter können sich im ersten Halbjahr gegen den Trend stemmen.

In Liechtenstein läuft’s. Die beiden Ländle-Vermögensverwalter LLB und VP Bank haben positive Gewinnwarnungen für das erste Halbjahr 2019 herausgegeben. Damit stehen sie allerdings nicht beispielgebend für die Branche. Diese hat mit einem harten Umfeld zu kämpfen und könnte im Schnitt schlechter abschneiden als im starken Vorjahressemester.

Damals hatten LLB und VP Bank bescheidener abgeschnitten. Dafür rechnen sie nun nach den ersten sechs Monaten 2019 mit einem stark verbesserten Ergebnis. Am Freitagabend teilte LLB mit, ihr Ertrag werde im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 22% auf 224 Mio. Fr. zulegen. Der Gewinn soll auf 61 Mio. Fr. (+33,2%) klettern. VP Bank gab am Montagmorgen bekannt, ihr Ertrag werde 10% auf 163 Mio. Fr. steigen, der Gewinn auf 35 Mio. Fr. (+19,5%).

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare