Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Vorsorge
Unternehmen / Finanz

Was gute Pensionskassen ausmacht

Sparbeiträge und Zinsgutschriften sind höchst unterschiedlich. Was für sich selbst vorteilhaft ist, mag je nach eigenem Lebensalter völlig anders aussehen.

Die Leistungen einer Pensionskasse sind nicht für alle Altersgruppen der dort versicherten Erwerbstätigen gleich attraktiv. Für Junge zahlt sich aus, wenn eine Kasse hohe Sparbeiträge verlangt. Dann wächst das Vorsorgeguthaben rasch. Teilzeitbeschäftigte sollten darauf achten, dass für sie die Eintrittshürde für das Pensionssparen niedrig gesetzt ist. Sonst bleibt ihre berufliche Vorsorge unergiebig. Allen dient, wenn die ­finanzielle Lage der Kasse so gut ist, dass den Guthaben der Beschäftigten jährlich viel Zins zugeteilt werden kann. Für Besserverdienende und Unternehmenskader ist es vorteilhaft, wenn ihnen der Zugang zu einer 1e-Ergänzungspensionskasse offensteht. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Pascal Fuchs 27.09.2021 - 18:10
Nicht nur die erste Säule, auch die 2. Säule muss dringend aufgemischt werden. So braucht es zwingend eine freie PK-Wahl durch alle Arbeitnehmer (egal ob unselbstständig oder künftig auch für selbstständige). Rechnet man heute damit dass ein Arbeitnehmer alle 5-8 Jahre seinen Arbeitgeger wechselt und die Inflation die mageren Renten wegschmilzen lässt, ist der Versicherungsnehmer auf leistungsfähige flexible Rentendienstleister angewiesen.… Weiterlesen »