Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Coronavirus
Märkte / Makro

Was nach der Pandemie bleibt

Die Coronakrise wird langfristige Folgen haben – auf die Entwicklung der Inflation, der Verschuldung, der Globalisierung und der Digitalisierung.

Auch diese Krise wird irgendwann vorbei sein. An den Finanzmärkten wird das Ende der Pandemie und die Rückkehr zur Normalität bereits ­zelebriert. Seit zwei Wochen steigen die Aktienkurse wieder. Während sich die einen Ökonomen über die Tiefe der Rezession und die Form des Erholungspfads streiten, machen sich die anderen mehr Gedanken über die langfristigen Folgen.

Wenn wir diese Krise überstanden ­haben, werde die Welt eine andere sein, prophezeit Larry Fink, Chef des Vermögensverwalters BlackRock, im Brief an die Aktionäre. «Die Psychologie der Anleger wird sich verändern. Das Geschäftsleben wird sich verändern. Der Konsum wird sich verändern.» Auf die grossen makroökonomischen Fragen geht Fink aber nicht ein und beschränkt sich im Wesentlichen auf die Langfristfolgen auf seine Branche.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.