Märkte / Makro

Wef: Schweiz nicht mehr wettbewerbsfähigstes Land

In der Studie des Weltwirtschaftsforums verdrängen die USA die Schweiz von Platz eins. Neu schneiden aber auch Singapur und Deutschland besser ab.

(AWP) Die Schweiz büsst in der neusten Erhebung des Weltwirtschaftsforums (Wef) den Spitzenplatz als wettbewerbsfähigstes Land der Welt ein und kommt noch auf den vierten Rang. Dies hängt allerdings auch mit einer neuen Erhebungsmethode zusammen. Neu belegen die USA den ersten Platz gefolgt von Singapur und Deutschland. Die Schweiz hatte zuletzt in den jährlichen Wef-Studien neun Jahre hintereinander den Spitzenrang belegt.

In einer Welt, die von neuen digitalen Technologien immer stärker umgeformt werde, änderten sich auch die Herausforderungen für Regierungen und Unternehmen, schreibt das Wef in einer Mitteilung vom Mittwoch zur Veröffentlichung des neusten «Global Competitiveness Report». Der Dynamik dieser «vierten industriellen Revolution» solle nun die neue Methodologie des «Globalen Wettbewerbsindex 4.0» Rechnung tragen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.