Unternehmen / Industrie

Weko sanktioniert Bucher Langenthal

Die Wettbewerbskommission hat Bucher Langenthal, die zu Motorex gehört, und Husqvarna wegen Preisabsprachen und einer Kundenaufteilung beim Vertrieb gebüsst.

(AWP) Die Wettbewerbskommission (Weko) hat die Untersuchung wegen möglicher Absprachen beim Vertrieb von Gerätebenzin mit Sanktionen beendet. Die Untersuchung war gegen die Bucher (BUCN 370.4 -0.05%) AG Langenthal, die zum nicht kotierten Gruppe Motorex-Bucher gehört, und die Husqvarna Schweiz AG gerichtet und führt nun zu einer Busse.

Die im März 2016 gestartete Untersuchung gegen die beiden Unternehmen sei mit einvernehmlichen Regelungen und einer Busse für die Bucher AG Langenthal in der Höhe von 610’000 Fr. abgeschlossen worden, teilt die Weko am Dienstag mit. Die Sanktionen gegen Husqvarna wurden aufgrund der Selbstanzeige des Unternehmens erlassen.

Zwischen Husqvarna und Bucher hatte im Zeitraum von 1998 bis Anfang 2016 eine unzulässige horizontale Abrede über die Festsetzung von Preisen und über eine Kundenaufteilung beim Vertrieb von Gerätebenzin der Marke Aspen (Aspen 19.635 -1.08%) bestanden, so das Fazit der Weko.

In einvernehmlichen Regelungen mit den Behörden hätten sich die beiden Unternehmungen verpflichtet, derartige Abreden künftig zu unterlassen. Das kooperative Verhalten von Bucher habe zudem eine erhebliche Reduktion der Busse zur Folge gehabt.

Leser-Kommentare