Unternehmen / Schweiz

Wenig Erfolg für die diesjährigen Börsenneulinge

Die Börsenneulinge haben es in diesem Jahr schwer, allen voran das Telecomunternehmen Sunrise.

2015 kann einst nicht als erfolgreiches Jahr für Börsengänge genannt werden. Wenn die Symetis-Aktien am 29. September in den Handel an der SIX Swiss Exchange gehen, werden erst vier Unternehmen den Schritt an die Börse gewagt haben. Und ihre Entwicklung war erst noch bescheiden. Im Vorjahr hatten die sechs Gesellschaften, die ihr Debüt gaben, im Durchschnitt klar mehr Erfolg.

Als Erstes ging 2015 das Telekommunikationsunternehmen Sunrise (SRCG 77.95 -1.02%) Anfang Februar an die Börse. Der Swisscom-Konkurrentin flossen durch das Initial Public Offering (IPO) 1,36 Mrd. Fr. zu. Die zu 68 Fr. ausgegebenen Aktien (Emissionsvolumen 2,27 Mrd. Fr.) gewannen am ersten Handelstag 11,7%. Im Mai erreichten sie mit 90 Fr. das bisherige Höchst. Der Börsenwert stieg knapp über 4 Mrd. Fr. Seither fielen die Titel schubweise deutlich unter den Ausgabepreis, wodurch Sunrise von der Börse aktuell noch mit 2,44 Mrd. Fr. bewertet wird.

In nur kurzer Zeit büsste die Unternehmensführung viel Glaubwürdigkeit ein, weil sich ihre Ergebnisprognosen als zu ehrgeizig erwiesen und revidiert werden mussten. Das wiederum weckte Befürchtungen über die Dividendenzahlung.

Einen schwierigen Einstand hatten die Aktien der Immobiliengesellschaft Plazza (PLAN 258 0.39%). Das Unternehmen wurde vom Mischkonzern Conzzeta (CON 841 -1.98%) abgespalten und separat kotiert. Die Valoren hielten sich nur kurz über dem Erstkurs von 216 Fr., bereits am Schluss des ersten Handelstages notierten sie darunter. Vor Wochenfrist schlossen sie erstmals unter 200 Fr. Am Freitag wird Plazza Halbjahreszahlen präsentieren. Eckdaten wie Liegenschaftsertrag, Gewinn und Neubewertungseffekt sind bereits bekannt, sodass die Aktien kaum auf den Semesterbericht reagieren dürften.
Der dritte Newcomer ist das Biotechunternehmen Cassiopea (SKIN 37.3 0.81%), das von der Muttergesellschaft Cosmo (COPN 76.3 1.46%) Pharmaceutical an die Börse gebracht wurde. Die Titel wurden zu 34 Fr. emittiert und gewannen am ersten Handelstag knapp 10%. Zweieinhalb Monate später notieren sie immer noch über dem Emissionspreis. Cosmo hält 45,6% der Aktien, nachdem die Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) beim IPO voll ausgeübt worden ist. Insgesamt wurden 5,16 Mio. Titel im Gesamtvolumen von 175,6 Mio. Fr. ausgegeben.

Neben dem Medizinaltechnikunternehmen Symetis plant die IT-Sicherheitsgesellschaft Wisekey (WIHN 2.405 -2.04%) den Börsengang. Angepeilt wird ein Termin im vierten Quartal, wie «Finanz und Wirtschaft» bestätigt wurde. Im Übrigen sind Aspiranten dünn gesät. Seit Frühjahr werden die Biotechunternehmen Novimmune, Polyphor (POLN 5.9 -4.38%) und Genkyotex genannt.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.