Unternehmen / Schweiz

Phoenix Mecano mit soliden Zahlen in schwierigem Umfeld

Analyse | Das Unternehmen hat im vierten Quartal eine anziehende Dynamik festgestellt. Gleichzeitig bereitet das Coronavirus Sorgen.

Phoenix Mecano hat ein konjunkturell schwieriges Jahr hinter sich. Angesichts der schwachen Entwicklung im ersten Halbjahr hat der Gehäuse- und Komponentenhersteller für 2019 aber solide Zahlen vorgelegt: Der ausgewiesene Umsatz von 674 Mio. € ist 4,5% höher als im Vorjahr und liegt rund 2% über den Erwartungen des Marktes.

Gleichzeitig ist aber der Betriebsgewinn um 55% auf noch 23 Mio. € gesunken, was klar unter den Erwartungen von Analysten liegt. Allerdings ist der Rückgang in erster Linie auf Kosten für ein im August angekündigtes Programm zur Performancesteigerung zurückzuführen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.