Die ersten sechs Monate an der Schweizer Börse haben den Aktionären insgesamt viel Freude beschert. Rund 23% hat der breite Schweizer Aktienmarkt, gemessen am Swiss Performance Index (SPI), seit Anfang des Jahres gewonnen. Doch nicht allen Gesellschaften ist es gleich gut ergangen.

Zeit für eine Zwischenbilanz: «Finanz und Wirtschaft» hat Ende 2018 Unternehmen identifiziert, für die das laufende Jahr aussergewöhnliche Herausforderungen mit sich bringt. Seither sind neue hinzugekommen. Die meisten müssen die Strategie unter Beweis stellen.

Unter Beobachtung steht weiterhin Nestlé. CEO Mark Schneider hat Massnahmen ergriffen, um den Lebensmittelkonzern zum Wachstum zurückzuführen. Die Chancen auf einen Erfolg stehen gut. Zuletzt hat Nestlé auch dank Akquisitionen vorwärtsgemacht. Voran kommt auch LafargeHolcim. Der Zementkonzern hat nach dem Rückzug aus Südostasien zunehmend Manövrierraum für Übernahmen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare