Unternehmen / Schweiz

Wer brilliert und wer Wert vernichtet

Kein Unternehmen am Schweizer Aktienmarkt ist seit 2009 stärker gewachsen als AMS. Anderen ist es weniger gut ergangen, wie die Übersicht von FuW zeigt. 

Der österreichische Apple-Zulieferer AMS ist an der Schweizer Börse sechzigmal mehr wert als noch 2009. Das sichert dem Chiphersteller den Spitzenplatz in einer Übersicht, die die Entwicklung ausgewählter Unternehmen zeigt. Aber auch die Marktkapitalisierung anderer Gesellschaften ist in dieser Zeit viel stärker gewachsen als der Gesamtmarkt. So betrug der Börsenwert von Lem Mitte März über 2 Mrd. Fr. Vor neun Jahren war der Hersteller elektronischer Komponenten noch ein Zwerg mit 170 Mio. Fr. Marktkapitalisierung.

Der gesamte Börsenwert des breit gefassten Swiss Performance Index (SPI) ist seit dem Jahr 2009 um die Hälfte gestiegen. Derjenige des Swiss Market Index (SMI), der zwanzig Blue-Chip-Titel umfasst, hat im selben Zeitraum nur gut ein Drittel zugelegt. Den Spitzenplatz im SMI konnte Nestlé nicht immer halten. Bis auf Credit Suisse haben die übrigen der fünf grössten Unternehmen ihren Rang im Index verteidigt (vgl. Das Rennen an der Spitze).

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare