Märkte / Anleihen

Wer kauft bloss all die US-Staatsschulden?

Das US-Schatzamt muss dieses Jahr so viele Staatsanleihen unter die Investoren bringen wie noch nie – trotz Kaufprogramm des Fed. Der Markt wird nervös.

Die Frage ist zumindest für das vergangene Jahr schnell beantwortet: das Federal Reserve. Die amerikanische Zentralbank hat netto alle 2020 emittierten US-Staatsanleihen gekauft. Oder zumindest fast, denn sie hat an den Auktionen der Treasuries keine Rolle gespielt. Das Fed kauft die Staatsanleihen am Sekundärmarkt. Auch hat es nicht Staatsanleihen in der Höhe des Emissionsvolumens gekauft, es waren sogar noch mehr – 500 Mrd. $ zusätzlich.

«Das US-Finanzamt hat im vergangenen Jahr 1,7 Bio. $ Schulden in Form von Staatsanleihen emittiert», erklärt Steven Zeng, Zinsstratege der Deutschen Bank, im Gespräch. «Gekauft hat das Fed Treasuries in der Höhe von fast 2,2 Bio. $.» Die Notenbank hat also dafür gesorgt, dass die Nettoverschuldung gegenüber den Privatinvestoren im vergangenen Jahr gesunken ist. Heuer wird sich das ändern. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?