Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Makro

Wie die Börsen auf höhere Zinsen reagieren

Die grossen Notenbanken planen den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik. Das dürfte Auswirkungen auf die verschiedenen Aktiensektoren haben.
Wenige Worte des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, genügten, um die Anleihenmärkte in Aufregung zu versetzen. Innert Monatsfrist gaben die Bondkurse weltweit spürbar nach. Im Gegenzug schnellten die Zinsen, die sich gegenläufig zu den Preisen entwickeln, nach oben: Zehnjährige deutsche Staatsanleihen haben sich seit Ende Juni von rund 0,25 auf mittlerweile 0,57% mehr als verdoppelt. Und auch in der Schweiz scheint es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die Renditen auf zehnjährigen Eidgenossen endlich wieder über der Nulllinie etablieren.

Die Aktienanleger zeigten sich bislang gelassen, obschon höhere Zinsen gemeinhin als Gift für Börsen gelten. «Leicht steigende Zinsen sind kein Spielverderber für die Aktienmärkte», widerspricht Manfred Schlumberger vom Vermögensverwalter Starcapital. Nun rückten die Unternehmensgewinne in den Vordergrund, und diese hätten Rückenwind.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Ein Kommentar zu «Wie die Börsen auf höhere Zinsen reagieren»

  • Fil. Bregenz Kst. 5450 Schöllerbank Aktiengesellsch. sagt: 19.07.2017 – 10:13 Uhr

    ich empfehle diesen Artikel zu lesen und insbesondere die Kunden mit hohem Anleihenanteil auf die Auswirkungen weiter steigender Zinsen aufzuklären wie zukünftige Anlageergebnisse sich verändern werden…
    LG BEG