Märkte / Makro

Wie du mir, so ich dir

Die Fronten zwischen den USA und China haben sich weiter verhärtet. Nun werden auch die Investoren langsam nervös.

Peter Rohner und Frank Heiniger

Die Finanzmärkte haben ein neues Reizthema gefunden. Noch vor wenigen Wochen fürchteten sie sich, dass es der Weltwirtschaft zu gut läuft und die Zinsen zu schnell steigen. Jetzt bedroht ein Handelskrieg den Aufschwung und die Börsenhausse.

Am Donnerstag sind die von US-Präsident Donald Trump angekündigten Zölle auf Stahl und Aluminium in Kraft getreten. Vorläufig ausgenommen sind die Nafta-Mitglieder Mexiko und Kanada sowie die präferierten Handelspartner Argentinien, Brasilien, Australien, Südkorea und die EU-Länder. Für die Schweiz gelten die Zölle vorerst. Gemäss dem Staatssekretariat für Wirtschaft Seco hat Bern den zuständigen US-Behörden ein Gesuch um eine Befreiung unterbreitet.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare