Unternehmen / Finanz

Wie sich Swiss Re im Sicherheitskonzept bewährt

Der Versicherungskonzern wird am Freitag mit den Quartalszahlen belegen, ob sich die bisher vorsichtige Haltung bewährt.

Der Versicherer Swiss Re veröffentlicht am 30. Oktober die Quartalszahlen. Dann wird klar, ob das Management zur Jahresmitte so wie damals proklamiert wirklich vorsichtiger als die Wettbewerber für die erwarteten Schadenzahlungen vorgesorgt hat. Wegen 2,5 Mrd. $ Pandemie-Rückstellungen wies der Konzern damals trotz sonst guter Leistungen einen Halbjahresverlust von 1,1 Mrd. aus.

Die Sparten Schadenrückversicherung und Industriekontrakte (Corporate Solutions) werden auch Ende September tief im Verlustbereich geblieben sein. Zu pandemiebedingten Verpflichtungen etwa der Deckung der Ausfallkosten verschobener Grossanlässe sind im dritten Quartal Rückstellungen für die Schäden der Explosion in Beirut, der Hurrikane und Taifune sowie der Buschbrände an der US-Westküste hinzugekommen. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?