Unternehmen / Ausland

Wie Zurich und Allianz in Wachstumsregionen aufgestellt sind

Das Versicherungsvolumen soll sich bis 2027 verdoppeln – vorwiegend in Ländern, wo grosse Konzerne Aufholbedarf haben.

In Asien und Lateinamerika sind in den nächsten zehn Jahren 2000 Mrd. $ zusätzliches Versicherungsvolumen zu verdienen. Das ist doppelt so viel, wie der Versicherer Allianz für die gesättigten Länder Westeuropas und Nordamerikas an zusätzlichen Prämien erwartet. Europa- und US-lastige Anbieter wie Allianz und Zurich Insurance sind deshalb gefordert.

Beide Konzerne buchen bislang bestenfalls einen Siebtel des Betriebsgewinns in den rascher expandierenden Regionen ausserhalb Europas und Nordamerikas. Dabei vereinen die asiatischen und lateinamerikanischen Länder bereits in der Marktstatistik 2016 einen Anteil von gut einem Drittel des globalen Versicherungsvolumens von 3500 Mrd. $.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.