Märkte / Aktien

«Wir versuchen, die Apples von morgen zu finden»

Marco Kott, Gründungspartner und Portfoliomanager von Abaris Investment Management, stellt die Wertschöpfungskraft ins Zentrum der Aktienselektion.

Herr Kott, der Präsidentenwechsel in den USA, eine noch geschwächte, aber zur Erholung neigende Konjunktur, unterstützt durch die Aussicht auf eine breite Abgabe von Impfstoffen – wie beurteilen Sie die Lage an der Börse unter diesen Vorzeichen?
Grundsätzlich vertreten wir eine Investitionsphilosophie, bei der die Wertschöpfungsleistung der Unternehmen im Zentrum steht. Die Vergangenheit zeigt, dass es ungemein schwierig ist, kurzfristige Börsentrends vorauszusagen. Die Pandemie war ein Beispiel dafür: Keiner hatte sie kommen sehen, dann kam Panik auf, und wenige Monate später hatten die Börsen fast alles aufgeholt. Das zeigt, Timing an der Börse ist unglaublich schwierig. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare