Unternehmen / Schweiz

«Wir warten noch auf eine Neubewertung»

Panagiotis Spiliopoulos, neuer CFO von Temenos, sieht den Softwarespezialisten die nächsten fünfzehn Jahre auf Wachstumskurs und weit mehr Potenzial für die Aktien.

Der Führungswechsel an der Spitze von Temenos kam wie ein Paukenschlag. Der langjährige CEO, David Arnott, wurde im März durch Finanzchef Max Chuard ersetzt. Die Stelle von Chuard übernahm – der zweite Paukenschlag – Panagiotis «Takis» Spiliopoulos, ehemaliger Leiter Research und legendärer Finanzanalyst der Bank Vontobel. Anlass, die Spitze auszutauschen, bestand keiner. Der Anbieter von standardisierter Bankensoftware wächst in hohem Tempo, und die Temenos-Aktien kennen nur eine Richtung: nach oben.

Dass die Bewertung mittlerweile astronomische Höhen erreicht hat, sorgt den frischgebackenen CFO nicht. Im Gegenteil, neue Langfristziele sollen das Wachstums- und Margenpotenzial besser abbilden. Im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft» erklärt Spiliopoulos zudem, wie er die Margenexpansion vorantreiben und was er mit dem verfügbaren Cash-Bestand von 1 Mrd. $ machen will.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.