Unternehmen / Schweiz

Wisekey erzielt etwas mehr Umsatz

Der Cybersecurity-Anbieter kann sich im ersten Quartal ein wenig verbessern und den Umsatz anheben.

(AWP) Der Cybersecurity-Anbieter Wisekey (WIHN 0.3040 -3.34%) hat im ersten Quartal ungeprüften Zahlen zufolge etwas mehr Umsatz erzielt. Ausserdem stimmt der Auftragsbestand das Unternehmen zuversichtlich.

Für die ersten drei Monate 2022 berichtet Wisekey über Erträge von 4,9 Mio. $. Das sei ein Anstieg um mehr als 4%, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit. Ausserdem sei die Cash-Position mit 25 Mio. Ende März «stark» gewesen.

Das erste Quartal 2022 sei trotz der volatilen geopolitischen und makroökonomischen Bedingungen ein starkes Quartal gewesen, liess sich CEO Carlos Moreira in der Mitteilung zitieren. Das zeige, dass Wisekey nachhaltiges Wachstum aufrechterhalten könne.

«Starkes Jahr» erwartet

Das IoT-Kerngeschäft (Internet of Things) wuchs im ersten Quartal 2022 um 15% auf 3,8 Mio. $. Ende April sei zudem der Auftragsbestand im Jahresvergleich 170% höher gewesen und auch höher als der Umsatz für das Gesamtjahr 2021, hiess es.

Eine höhere Nachfrage, der gestiegene Auftragsbestand und einige neue Kunden würden sich positiv auf den Umsatz und die Erwartungen des Unternehmens für das Gesamtjahr 2022 auswirken. Wisekey rechne mit «einem weiteren starken Jahr».

Die Nachfrage nach IoT-Produkten bleibe sehr hoch, und es würden bereits Lieferungen für das Jahr 2023 geplant. Mit Blick auf die anhaltenden Engpässe in der Halbleiter-Lieferkette prüfe Wisekey alle Möglichkeiten, um die Lieferzeiten für die Kunden zu verkürzen.

Leser-Kommentare