Unternehmen / Schweiz

Wisekey will weiter alles ausprobieren

Analyse | Das IT-Sicherheitsunternehmen stösst in immer neue Gebiete vor. Geld verdienen scheint derzeit keine Priorität zu haben.

Einen Umsatz von 43,5 Mio. $ hat das Genfer IT-Sicherheitsunternehmen im Geschäftsjahr 2017 erzielt. Letztes Jahr waren es rund viermal weniger (VJ: 11 Mio. Fr.); von 43,1 Mio. $ ging das Management um Gründer, Präsident und CEO Carlos Moreira noch Ende Februar aus. Fast eine Punktlandung – doch Finanzplanung scheint in der Gesellschaft nicht die oberste Priorität zu geniessen.

Wichtiger für Moreira ist die Fortsetzung des ungestümen Wachstumskurses: Wisekey will dieses Jahr den Umsatz um weitere 40% vergrössern. Die bisherige Umsatzvorgabe von 60 Mio. $ für das laufende Jahr wird bestätigt. Arithmetisch gesehen ist das Unternehmen auf Kurs. Für das erste Quartal prognostizieren die Genfer einen Umsatz von 14 Mio. $ – doppelt so viel in der Vorjahresperiode.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare