Unternehmen / Schweiz

Wisekey: Umsatz halbiert

Der Verkauf eines Geschäftsbereichs beeinflusst die Quartalszahlen des Cybersicherheitsunternehmens stark. Am Jahresende soll ein Gewinn übrig bleiben.

(AWP) Das Cybersicherheitsunternehmen Wisekey (WIHN 1.04 -6.31%) hat in den ersten neun Monaten des Jahres gemäss ungeprüften Zahlen einen Umsatz von 18,7 Mio. $r erzielt. In der Vorjahresperiode hatte das Unternehmen noch einen Umsatz von 37,6 Mio. ausgewiesen. Für das Gesamtjahr 2019 erwartet Wisekey dank dem Verkauf eines Geschäftsbereichs schwarze Zahlen.

Der Umsatz der weitergeführten Bereiche belief sich in den ersten neun Monaten des Jahres auf 16,7 Mio. $, wie einer Mitteilung von Wisekey vom Freitag zu entnehmen ist. Die Bargeldbestände beliefen sich per Ende September auf 19,2 Mio. $ nach 9,8 Mio. per Ende 2018.

Das Unternehmen hatte im Januar sein Geschäft mit Sicherheitszertifikaten für Internetseiten und Apps (Quo Vadis SSL/TLS und PKI) verkauft. Vor allem dank einem Gewinn aus dem Verkauf von 31,1 Mio. $ erwartet Wisekey im Gesamtjahr nun einen Reingewinn, nachdem im Vorjahr noch ein Fehlbetrag von 16,3 Mio. resultiert hatte. Bereits für das erste Halbjahr hatte Wisekey einen Gewinn von 21,1 Mio. vermeldet.

Zudem hat Wisekey einen weiteren vertraulichen Registrierungserklärungsentwurf bei der US-Börsenaufsicht SEC für die geplante Notierungsaufnahme seiner Aktien der Klasse B in Form von US-Zertifikaten (American Depositary Shares; ADS) eingereicht. Der Verwaltungsrat habe der vorgeschlagenen Kotierung zugestimmt, heisst es in der Mitteilung. Bereits im August hatte Wisekey eine erste Erklärung an die SEC eingereicht.