Meinungen

Wissen ist Geld

Es ist wichtiger denn je, sich in Anlagethemen rundum fit zu halten. Nur wer das Wissen hat, ist als Investor erfolgreich. Ein Kommentar von FuW-Redaktor Pascal Meisser.

« In Aktien zu investieren soll und kann Spass machen. Aber letzlich geht es um Geld und Rendite.»

Man lernt für das Leben, nicht für die Schule. Das sagt sich so schön. Doch ausgerechnet einer der wichtigsten Bereiche wird ausgelassen: Geld und Börsen. Damit werden die meisten allein gelassen. Das in einer Zeit, in der es immer wich­tiger wird, eigene Anlage­entscheide zu fällen. Sei es in Bezug auf Geld­anlagen oder private Vorsorge und die damit verbundene finanzielle Unabhängigkeit. Angesichts der steigenden Lebenserwartung und der zunehmenden Finanzierungsschwierigkeiten der staatlichen Vorsorgesysteme ist es absolut zentral, sich in Anlagethemen rundum fit zu halten.

Mit dieser Ausgabe startet «Finanz und Wirtschaft» die Serie «Einfach anlegen». Sie soll Wissen vermitteln und auffrischen, aber auch vor Fallen und Fallstricken warnen. Sich mit Finanzmärkten zu befassen, kann und soll durchaus auch Spass machen. Doch letztlich geht es um Geld und Rendite. Nur wer die Mechanismen der Finanzmärkte wirklich versteht und weiss, worauf er achten muss, wird langfristig ­erfolgreich investieren.

Den Auftakt macht ein Überblick über die verschiedenen Auftragsarten – mit allen ihren Vor- und Nachteilen. Dazu gibt es Beispiele aus der Praxis. In den kommenden Wochen wird die FuW-Redaktion in loser Folge Erklärstücke rund um Anlagethemen und Renditen veröffentlichen, mit Mythen aufräumen, auf häufige Fehler hinweisen und Lösungen aufzeigen. In den nächsten Folgen stellen wir unter anderem verschiedenste Investitions­strategien auf den Prüfstand und ­geben Tipps zur Wahl des passenden Online-Brokers. Auch beim Geld­anlegen gilt: Nur wer sich regelmässig weiterbildet, ist bereit für die Zukunft. 

 

Leser-Kommentare