Märkte / Aktien

Wo Aktien noch erschwinglich sind

Durch die Bewertungsexpansion sind Aktien dieses Jahr teurer geworden. Damit sinkt das Ertragspotenzial. Schwellenländer und Spanien sind noch eher günstig.

Der Börsenjahrgang 2019 verspricht ein guter zu werden. Der Schweizer Aktienindex SMI und auch der US-Markt liegen bereits 23% im Plus. Die treibende Kraft hinter diesem Kursfeuerwerk ist die Bewertung.

Während die Gewinne bestenfalls stagniert haben, sind Anleger bereit, für die gleichen Aktien deutlich mehr zu bezahlen – sei es wegen der weit in die Zukunft extrapolierten Tiefzinspolitik der Notenbanken oder dem Mangel an Alternativen im Zeitalter von Negativrenditen bei den Obligationen.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis im Weltaktienindex von MSCI ist seit Anfang Jahr von 15 auf 18,6 gestiegen. Auf Basis der Gewinnschätzungen für die folgenden zwölf Monate nahm das globale KGV von unter 14 auf 16,6 zu. Und gemessen am zyklisch adjustierten KGV nach Shiller ist die Aktienbewertung von 21,1 auf 23,4 gestiegen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.