Unternehmen / Finanz

Wo Swiss Re gute Geschäftschancen ausmacht

Der Versicherer begrenzt die Risiken und etabliert ein neues Aktivitätsfeld. Die kräftige finanzielle Basis sichert diese Transformation.

Schwierige Jahre sind überstanden. Swiss Re musste hohe Sonderaufwendungen wegstecken und schlecht laufende Betriebsteile sanieren. «Jetzt haben wir erprobte Onlineinstrumente, um unsere mehr als tausend Grosskunden in ihrer Digitalisierung des Versicherungsgeschäfts wirkungsvoll zu unterstützen», sagte CEO Christian Mumenthaler an einer Medienveranstaltung.

Die erweiterten Technologiekompetenzen würden für umfassendere Datenanalysen und ein effektives Management der versicherten Risiken genutzt. «Dies hat einen Dienstleistungscharakter, was uns eine dauerhaft enge Kundenzusammenarbeit sichert», ergänzte der Konzernchef.

Digitalgeschäft zunehmend erfolgreich

Ein neues Geschäftsfeld entstehe dank der intern aufgebauten Fintech-Firma IptiQ, die eine Plattform betreibt für digitale Versicherungsabschlüsse. Bereits seien 42 Partner an Bord geholt worden, etwa das Möbelhaus Ikea und die Bank UBS sowie neu die Plattform Immoscout Deutschland und der Versicherungskonzern Zurich Insurance. Gemäss den Angaben des Managements wird IptiQ bald die Gewinnschwelle erreichen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?