Unternehmen / Konsum

«Wollen Aryzta wieder zum Fliegen bringen»

Urs Jordi, Kandidat für das VR-Präsidium des Tiefkühlbäckers, sieht die Chancen dazu in der Industriekompetenz. Er veranschlagt für die Reise bis zu fünf Jahre.

Der Grossbäcker Aryzta durchläuft eine entscheidende Phase. Kommt ein Kaufangebot? Wer macht an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 16. September das Rennen als Verwaltungsratspräsident? Urs Jordi, 55-jährig, trifft dort auf den vom Konzern portierten Andreas Schmid. Jordi wird von der Aktionärsgruppe um Veraison und Cobas vorgeschlagen. Er sieht die fehlende Marktnähe als grösste Schwäche des Unternehmens. Industriekompetenz und Industriekontakte seien aber die Schlüssel zum Erfolg. Jordi war bis 2013 in leitenden Funktionen für Aryzta und Vorgängerin Hiestand tätig. Mit dem aktuellen Verwaltungsrat kam bisher kein Kontakt zustande.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Romano Maggetti Maggetti 21.08.2020 - 16:07

Mein Kompliment! Schließlich eine Person, die ein klares Verständnis davon hat, wie man Brot verkauft.

Alarick SA 21.08.2020 - 16:08

Un discours qui fait sens, aussi limpide qu’une source de montagne. En tant que petit actionnaire d’Aryzta, je vote pour la candidature Jordi.

Tobias Schait Schait 22.08.2020 - 16:17

une expression trés pertinente “Un discours aussi limpide qu’une source de montagne.” les salutations les meilleurs à la suisse romande

Alois Osterwalder 21.08.2020 - 17:33

Etwas bedenklich scheint mir, dass Jordi keine Aryzta Aktien hält, obwohl er bis 2013 im Unternehmen tätig war. Positiv ist indessen, dass Jordi den Basis-Markt
zu kennen scheint, obwohl auf internationaler Ebene die Marktkräfte recht unterschiedlich wirken. Fünf Jahre würde ich ihm indessen nicht geben.

Peter Wigant Wigant 22.08.2020 - 01:14

Liebe FuW,

Der beste Kandidat für das VR Präsidium ist nicht der beste Beck, aber er muss wissen was Backwaren sind. Und genau das vermisse ich bei Aryza seit Jahren.
Die gesamte Führungsriege muss ausgewechselt werden.

PW

Tobias Schait Schait 22.08.2020 - 16:05
Die Hybriden müssen bedient werden und Verwaltungsrat und Geschäftsleitung jetzt durch wirkliche bakery Experten verstärkt werden. Von Jordi und Bieri hört man nur das Beste. Aryzta ist ein Schiff, dass ca. 2 Milliarden wert ist (2014 war es 8 Milliarden wert, kürzlich noch 300 Millionen). Seit Herbst 2019 notieren die Aktien auf Untergangsniveau. Dann wäre ein Schiff natürlich gar nichts… Weiterlesen »