Unternehmen / Gesundheit

XBiotech strebt nach Milliarden-Coup nach mehr

Studien der Uni Zürich legen nahe, dass der neue Produktkandidat des Unternehmens bei Hirnschlägen helfen könnte.

Für einen Antikörper, der sich in ersten Studien sehr wirksam gegen Hautkrankheiten gezeigt hat, war Johnson & Johnson (J&J) vor gut einem Jahr bereit, viel Geld zu zahlen. XBiotech sollte für Bermekimab, wie der Antikörper heisst, 750 Mio. $ in bar und bis zu 600 Mio. $ zusätzlich erhalten, wenn in der weiteren Entwicklung bestimmte Erfolge erzielt werden. 75 Mio. $ der vereinbarten Barzahlung sollte J&J im zweiten Quartal überweisen. Es wäre eine von mehreren Nachrichten, die den Aktienkurs dieses Jahr antreiben könnten.  Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?