Märkte / Aktien

Yardeni: «Das ist der Beginn der goldenen Zwanziger»

Ed Yardeni, Gründer der gleichnamigen Anlageberatung, sagt, warum die US-Zentralbank sanfter vorgehen werde als erwartet und welche Aktien haussieren dürften.

Die Finanzbranche kennt ihn auch schlicht als «Dr. Ed». Ed Yardeni, Gründer von Yardeni Research, zeichnet ein rosiges Bild der Zukunft des US-Aktienmarktes. Wir befänden uns mitten in einem Produktivitätszyklus und einer Technologierevolution. Pandemie und politische Risiken könnten diesen Treibern nichts anhaben.

Herr Yardeni, 2021 ist in den USA die ­Inflation mit Furor zurückgekommen. Wird sie uns auch dieses Jahr begleiten?
Die Inflationserwartung ist die wichtigste makroökonomische Variable für die Finanzmärkte. Sie bestimmt massgeblich die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Dieses Jahr wird die Inflation sicher ­hartnäckig bleiben. Ich erwarte, dass die US-Kerninflationsrate, die die Preise des Nahrungs- und des Energiesektors ausschliesst, bis Mitte des Jahres zwischen 4 und 5% betragen wird. Danach dürfte sie graduell auf 3 bis 4% sinken.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?