Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Makro

Yellen stimmt die Märkte auf den nächsten Balanceakt ein

Die neue Fed-Chefin bekräftigt den Kurs der US-Notenbank. Ihre erste Feuerprobe steht in wenigen Wochen an, wenn sie die Zinsprognose überarbeiten muss.

Das Federal Reserve hält an seinem Fahrplan fest und wird das Stimulusprogramm QE3 weiter graduell zurückfahren. Das liess die neue US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen am Dienstag vor dem Kongress durchblicken. Die jüngsten Turbulenzen an den globalen Finanzmärkten bringen das Fed damit nicht vom Kurs ab: «Unserer Ansicht nach bedeuten diese Entwicklungen zum gegenwärtigen Stand kein substanzielles Risiko für die Konjunkturaussichten in den USA», sagte Yellen bei ihrem ersten offiziellen Auftritt als Fed-Chefin vor dem Finanzausschuss des Repräsentantenhauses. Mit dem Tapering genannten Prozess dürfte das Fed demnach den Kauf langfristiger Wertschriften an der nächsten Sitzung von Mitte März um weitere 10 auf 55 Mrd. $ drosseln.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.