Unternehmen / Gesundheit

Ypsomeds Perspektiven hellen sich auf

Analyse | Das Medizintechnikunternehmen hat viel in den Aufbau einer konkurrenzfähigen Insulinpumpe investiert. Nun wird die Erntezeit absehbar.

Bei Ypsomed geht Ende Juni eine Ära zu Ende. Willy Michel tritt im Alter von 75 Jahren als Verwaltungsratspräsident ab. Der Insulinpumpenpionier und Gründer des Burgdorfer Medizintechnikunternehmens liess verlauten, nun sei «der beste Zeitpunkt» gekommen, um den Stab weiterzureichen. Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft von Ypsomed seien gestellt.

Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2021/22 lassen noch offen, ob dieser Befund ins Schwarze trifft. Der Umsatz überzeugte mit einem Wachstum von 15%. Nun hat Ypsomed wieder die Grösse von vor drei Jahren erreicht. Damals hatte das Unternehmen einen einträglichen Distributionsvertrag für Insulinpumpen des US-Anbieters Insulet in Europa verloren.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare