Unternehmen / Gesundheit

Ypsomed gibt bald einen US-Partner bekannt

Analyse | Der Eintritt in den grössten Markt für Insulinpumpen ist für Mitte 2022 geplant. Das Injektionsgeschäft boomt weiterhin.

Ypsomed ist in Investitionslaune. Auch im ersten Semester des Geschäftsjahres 2020/21 hat das Medizintechnikunternehmen eine deutlich höhere Summe als den betrieblichen Cashflow investiert.

Um die rasch wachsende Nachfrage im ­Injektionsgeschäft zu befriedigen, muss es die Produktionskapazität rascher als geplant steigern. Zudem verschlingt die Weiterentwicklung der Insulinpumpe Ypsopump viel Geld.

Für deren Erfolg ist entscheidend, wann und wie der Markteintritt in die USA gelingt. Ursprünglich war er für Mitte 2019 vorgesehen. Ypsomed musste aber ein­sehen, dass der Aufbau einer eigenen Organisation zu aufwendig gewesen wäre. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?