Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Anleihen

Zinsen steigen auf Mehrmonatshoch

Die Voraussetzungen für höhere Renditen sind schon lange gegeben. Doch erst die Worte von Mario Draghi und Mark Carney lösen den Zinssprung aus.

Die zehnjährige deutsche Bundesanleihe hat es geschafft: Erstmals seit Ende 2015 rentiert sie über 0,5%. Schon im Januar und März näherte sich der Bund diesem Niveau, nachhaltig überwinden konnte er es damals aber nicht. Der Zinssprung erfasste auch den zehnjährigen «Eidgenossen». Dessen Rendite bewegt sich Richtung 0%. Der Ausbruch aus seinem mehrmonatigen Handelsband ist damit aber noch nicht vollbracht.

Gründe für den Zinsanstieg gibt es viele: Die vorlaufenden Konjunkturindikatoren zeigen aufwärts, die Industrieproduktion wächst kräftig, die Inflationserwartungen ziehen an. Eigentlicher Auslöser des Zinsanstiegs sind aber die Worte von zwei Notenbankern. Letzte Woche kündigten die Präsidenten der Europäischen Zentralbank und der Bank of England an, künftig eine weniger expansive Geldpolitik fahren zu wollen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.