Unternehmen / Finanz

ZKB fordert mehr Geld vom Kanton Zürich

Die Zürcher Kantonalbank will für den Notfall ihr Dotationskapital aufstocken. Nun muss der Kantonsrat darüber entscheiden.

(AWP) Die Zürcher Kantonalbank ZKB fordert mehr Geld vom Kanton: Die Staatsbank will ihr Dotationskapital, das vom Kanton gestellt wird, von 3 Mrd. Fr. auf 3,425 Mrd. Fr. aufstocken.

Dieses Geld sei ausschliesslich für den Notfall bestimmt, schreibt der Bankrat in seinem Antrag an den Kantonsrat. Die ZKB werde dieses Geld nur auf Anordnung der Finanzmarktaufsicht (Finma) oder eines Sanierungsbeauftragten abrufen.

Der Kantonsrat wird in einer seiner nächsten Sitzungen über die zusätzlichen 425 Mio. Fr. entscheiden. Seit 2013 gilt die ZKB als systemrelevante Bank. Für sie gelten somit verschärfte Eigenmittel-Vorschriften, damit sie im Fall einer finanziellen Schieflage ihre Funktionen weiterhin ausüben kann.

Nach wie vor hat die ZKB eine Staatsgarantie. Geht die Bank Konkurs, springt also der Kanton für die Schulden ein. Der Bankkunde hat somit eine vollständige Rückerstattungs-Garantie.

Leser-Kommentare