Unternehmen / Immobilien

Züblin tritt in eine neue Phase

Analyse | Die Immobiliengesellschaft will nach dem Turnaround wieder wachsen. Die Führungsspitze wird erneuert.

Auf 200 Mio. Fr. Portfoliowert kam Züblin Ende Geschäftsjahr 2018/19. Die kritische Grösse für ein kotiertes Immobilienunternehmen sieht Verwaltungsratspräsident und -CEO Iosif Bakaleynik aber bei 1 Mrd. Fr. Das ist eine andere Schuhgrösse, in die Züblin langfristig hineinwachsen möchte. Einem ersten Zukauf in Zürich-Oerlikon sollen deshalb weitere folgen, was aber im heutigen Marktumfeld mit hohen Preisen als schwierig erachtet wird. Das Unternehmen kann dazu auf 100 Mio. Fr. unbenutzte Kreditlinien zugreifen. Eine Kapitalerhöhung sei dazu nicht notwendig, sagte Bakaleynik an der Bilanzmedienkonferenz in Zürich.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare