Unternehmen / Gesundheit

Zulassung für ObsEva-Mittel Yselty in Grossbritannien

Nachdem Yselty im Juni bereits von der Europäischen Kommission zugelassen wurde, folgt nun auch die Marktzulassung in Grossbritannien.

(AWP) Das Biotechunternehmen Obseva hat von der britischen Gesundheitsbehörde die zweite Marktzulassung für das Mittel Yselty (Linzagolix) erhalten. Laut einer Mitteilung vom Dienstagabend wurde das Mittel in Grossbritannien zur Behandlung mittelschwerer bis schwerer Symptome von Uterusmyomen bei erwachsenen Frauen zugelassen. Die Zulassung folgt auf die Erteilung der Marktzulassung durch die Europäische Kommission, die dem Unternehmen Mitte Juni erteilt worden war.

Das Mittel wird vom Partner Theramex vermarktet, um die Kommerzialisierung und Markteinführung auf internationalen Märkten ausserhalb der USA, Kanadas und Asiens zu unterstützen. In den USA ist derzeit ebenfalls ein Zulassungsantrag hängig, der von der Gesundheitsbehörde FDA geprüft wird. Obseva hat Linzagolix Ende 2015 von Kissei einlizenziert und behält die weltweiten Vermarktungsrechte für das Produkt, mit Ausnahme von Asien.

Linzagolix ist gemäss den Angaben für die Behandlung von Uterusmyomen mit und ohne hormonelle Zusatztherapie entwickelt worden. Uterusmyome sind häufig vorkommende, gutartige Tumore des Muskelgewebes der Gebärmutter, die Frauen im gebärfähigen Alter betreffen.

Leser-Kommentare