Blogs / Einfach anlegen

Erfolgreich in Betongold investieren

Investitionen in Immobilien lohnen sich als Beimischung in einem diversifizierten Portfolio auch für Privatanleger.

Beatrice Bösiger

Immobilien sind mehr als nur ein Dach über dem Kopf. Seit Jahren sind sie auch als Mittel zur Geldanlage beliebt. Besonders im aktuellen Tiefzinsumfeld gelten Immobilienmärkte als stabile und sichere Renditenbringer. Anleger können auf ganz unterschiedliche Art und Weise an der Anlageklasse partizipieren. 

1. Direkte Investitionen

Der Kauf eines Hauses oder einer Wohnung zur Weitervermietung liegt wohl am ehesten auf der Hand. Der Einstieg ist nebst dem dafür nötigen Kapital relativ leicht. Die Verwaltung der Liegenschaft können Private entweder selbst oder durch einen Immobilienmakler durchführen lassen. Die Rendite speist sich aus dem damit erzielten Mietertrag. Gewerbeimmobilien wie Büroflächen oder Industriehallen weisen einen höheren Ertrag als Wohnimmobilien aus. Aufgrund höherer Investitionen und eines spezialisierten Managements, welches für ihren Unterhalt nötig ist, sind sie allerdings für Privatanleger weniger attraktiv. 

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Jo Fe 30.12.2021 - 07:07

Die Angabe der Stichtage bei den Grafiken mit den NAVs wäre sehr hilfreich, danke.

Jo Fe 03.01.2022 - 08:56
Spannend, die Nachfrage nach den Zeitpunkten der NAVs (von denen in der revidierten 2. Version des Artikels plötzlich nichts mehr zu sehen ist da sie ganz einfach ausgetauscht wurden) in der ersten Ausgabe des Artikels ergab folgende Rückmeldung von Frau Bösiger: “ich beziehe mich auf Ihren Kommentar von heute zum Artikel “Erfolgreich in Betongold investieren”. Sie wollten wissen, auf wann… Weiterlesen »