Märkte / Makro

Zünden die Notenbanken die nächste Rally?

Die Intervention der EZB ist wahrscheinlicher als die des Fed, bringt aber nur «bedingte» Liquidität. Ein QE 3 könnte verschoben oder aufgegeben werden.

Gregor Mast und Tommaso Manzin

Seit Wochen warten die Anleger gebannt auf das am Freitag beginnende Symposium der Zentralbanken im US-Bergkurort Jackson Hole. Erhofft werden Angaben über den weiteren geldpolitischen Kurs. Gleich am Freitagmorgen kommt es mit der Rede von Fed-Chef Ben Bernanke zum Höhepunkt. Die Spannung verwundert nicht, benutzte er doch die Konferenz in der Vergangenheit als Bühne für die Ankündigung von Stimulusmassnahmen. Besonders gern erinnern sich die Anleger an die Rede vor zwei Jahren, die sich danach als Ankündigung des QE 2 (zweite Runde der quantitativen Lockerung) herausstellte. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
rolf-theiler 30.08.2012 - 19:05

FED, EZB