Unternehmen / Gesundheit

Zur Rose im Fokus

Offenbar bröckelt der Widerstand der deutschen Apotheker – ein positives Signal für den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten.

(AWP) Zur-Rose-Aktien sind am Freitagmorgen gefragt, geben aber ihre Avancen wieder preis. Sie wurden zunächst getragen von neuen politischen Entwicklungen in Deutschland. Die Aussicht auf ein Ende des Widerstands von Apotheken gegen den Online-Versand von verschreibungspflichtigen Medikamente sorgt für die Käufe.

Offenbar sind die Apotheker in Deutschland nach monatelangem Widerstand unter Umständen bereit, den Fortbestand des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Medikamenten zu akzeptieren. Dies signalisierte ihre Organisation ABDA. Für die Apotheker ist der Online-Handel eine unliebsame Konkurrenz. Ursprünglich hatte die deutsche Regierung ein Verbot angepeilt.

Zur Rose (ROSE 90.1 -3.22%) ist in unserem Nachbarland mit der Tochter Doc Morris präsent und hat vor wenigen Monaten Medpex übernommen, Deutschlands drittgrösste Onlineapotheke.

Die komplette Historie zu Zur Rose finden Sie hier. »

Leser-Kommentare