Unternehmen / Gesundheit

Zur Rose sind rege gesucht

Die Aktien der Versandapotheke klettern nach Spekulationen und Berichten über die Einführung des deutschen E-Rezepts deutlich nach oben.

(AWP) Die Aktien von Zur Rose (ROSE 67.75 +0.07%) steigen am Dienstag in einem wenig veränderten Markt überdurchschnittlich stark in die Höhe. Händler verweisen auf Spekulationen und Berichte, wonach der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach in den Gesundheitsbereich «Schub für digitale Anwendungen» bringen wolle.

Die Aktien von Zur Rose notieren um 16.15 Uhr mehr als ein Fünftel höher auf 123.70 Fr. Die Aktien der deutschen Konkurrentin Shop Apotheke (SAE 87.34 -0.48%) legen gut 12% zu. Derweil notiert der Schweizer Gesamtmarkt gemessen am breiten SPI (SXGE 14'498.03 +0.57%) nahezu unverändert.

Die Einführung der digitalen Rezepts in Deutschland gilt als Schlüsselfaktor für die weitere Entwicklung von Zur Rose im wichtigen deutschen Markt. Die Einführung wurde mehrfach hinausgeschoben, was die Aktien belastet hat.

Gemäss Angaben von Zur Rose vom Dezember erwartet die Versandapotheke die Einführung des E-Rezepts im laufenden Jahr.

Die komplette Historie zu Zur Rose finden Sie hier. »