Unternehmen / Finanz

Sonderliches im Zurich-Ausweis

Der Versicherungskonzern wird 2012 wegen Sondereffekten wohl weniger Gewinn ausweisen als im Vorjahr. Die Kaufargumente für die Aktien müssen überdacht werden.

Der Kursverlust der Zurich-Aktien am Donnerstag schwankte zwischen 3 und 4%. Am Morgen hatte die Versicherungsgruppe Gewinnzahlen per Ende September publiziert, die den Markterwartungen nicht entsprachen. Weil die Titel auf Basis des Kurs-Buchwert-Verhältnisses mit 1,1-mal im Konkurrenzvergleich hoch bewertet sind, bleiben sie korrekturanfällig.

Über neun Monate verharrte der Betriebsgewinn (nach Steuern) auf 3,2 Mrd. $, der Gewinn sank 16% auf 2,7 Mrd. $. Mit Blick auf die Tatsache, dass dieses Jahr im Vergleich zu 2011 in den ersten drei Quartalen aber deutlich weniger Katastrophenschäden zu verkraften waren, ist es ein solider, aber kein imposanter Leistungsausweis. Die Schlüsselzahlen des dritten Quartals fielen in der Mehrjahresreihe besonders niedrig aus. Der operative Gewinn schrumpfte ein Drittel auf 733 Mio. $, der Überschuss 62% auf 477 Mio.$.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare