Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Züblin verkauftLiegenschaft

Züblin Immobilien bekam letztes Jahr die Verschlechterung im Markt für Geschäftsliegenschaften in Europa zu spüren. Per Ende März 2009 mussten Wertberichtigungen im Umfang von 12% vorgenommen werden, wie im Mai berichtet wurde. Zur Verbesserung der Finanzlage werden seit einiger Zeit Liegenschaften, die nicht mehr strategiekonform sind, verkauft. Am Dienstag meldete Züblin nun die Veräusserung einer 4900 m² grossen Detailhandelsliegenschaft in Tuttlingen, Deutschland. Der nicht genannte Verkaufspreis (nach Steuern) entspricht dem IFRS-Marktwert (Bilanzwert). Züblin konzentriert sich künftig auf energieeffiziente Büroliegenschaften in der Schweiz, Deutschland und Frankreich an wenigen ausgewählten Standorten. Das Portfolio umfasst derzeit 74 Liegenschaften mit einem Marktwert von 1,5 Mrd. Fr. Nach dem abschreibungsbedingt hohen Verlust im Vorjahr will Züblin in der laufenden Rechnungsperiode einen Cashflow generieren. Eine Ausschüttung wird es erneut keine geben, weil zuerst die Eigenkapitalbasis gestärkt werden muss. Ein Engagement ist eine spekulative Wette auf eine Erholung des Immobilienmarktes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin