Unternehmen / Schweiz

Zuwanderung in die Schweiz geht stark zurück

Die Einwanderung zwischen Januar und März 2016 ist im Vergleich zur Vorjahresperiode um 9,7% zurückgegangen. Die Auswanderung nahm um 11,5% zu.

(AWP) Die Zuwanderung in die Schweiz ist im ersten Quartal des laufenden Jahres im Vergleich zur Vorjahresperiode um über 30% zurückgegangen. Einerseits wanderten weniger Personen ein, andererseits verliessen mehr Personen die Schweiz.

Die Einwanderung zwischen Januar und März 2016 ging im Vergleich zur Vorjahresperiode um 9,7% zurück, wie das Staatssekretariat für Migration (SEM) am Dienstag. Die Auswanderung nahm um 11,5% zu. Der Wanderungssaldo betrug damit 15’027 Personen, 34,5% weniger als im ersten Quartal des letzten Jahres.

Vergangene Woche waren bereits die Zahlen von Januar und Februar bekannt geworden. Nun hat das SEM die Bilanz für das gesamte erste Quartal und die Details veröffentlicht.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?