Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Der Dow Industrial Index gab am Donnerstag 0,3% nach auf 32’726,8. Der marktbreite S&P 500 verlor lediglich 0,1% auf 4151,9. Der Nasdaq 100, der Index der Aktien technologielastiger Unternehmen, gewann 0,4% auf 13’311. Hier verbreiteten günstige Marktstatistiken zum Dienstleistungssektor Optimismus.

Sonst aber zeigten sich die Investoren unschlüssig. Gespannt erwarten sie Arbeitsmarktdaten der Regierung, die später heute Freitag publiziert werden. Sie sollen aufzeigen, wie resistent die amerikanische Wirtschaft noch ist mit Blick auf die näherrückende Rezession. Die Anlegersorgen drückten etwa die Papiere des Handelsriesen Walmart (–3,8%). Wegen schlechter als erwartet ausgefallener Zwischenergebnisse kamen die Aktien der Pharmakonzerns Eli Lilly unter die Räder (–2,6%), ebenso die Valoren des Onlinehändlers eBay (–5,2%).

Asien

Die asiatischen Handelsplätze ziehen im Freitaghandel aufwärts. Begünstigend ist die Entwicklung der Rohölpreise. Der japanische Standardindex Nikkei 225 gewinnt 0,9%. Besonders gesucht waren Unternehmen energieintensiver Branchen, etwa Nippon Steel und Mitsui Chemicals. Unter den Tagesverlierern findet sich Mitsubishi Motors.

Auch die Chinabörsen tendieren freundlich. Die Anleger hoffen in der Taiwanfrage auf baldige Entspannung. Der Shanghai Composite steigt 0,3%. Der Hang Seng handelt auf unverändertem Niveau. Der Kospi Südkoreas macht 0,7% gut.

Der Terminhandel wichtiger Aktienindizes deutet auf heute anziehende Börsen hin. Der Futures des Euro Stoxx 50 der grössten Unternehmen der Eurozone wie auch der Futures des amerikanischen S&P 500 sind am Freitagmorgen 0,2% im Plus.

SMI 11'123.07 -0.71%
Euro Stoxx 50 3'725.39 -0.78%
DAX 13'573.93 -0.65%
Stoxx US 500 318.94 -0.12%
Nikkei 225 28'175.87 +0.87%
EUR/CHF 0.9790 -0.02%
USD/CHF 0.9621 +0.05%
EUR/USD 1.0181 -0.01%
Gold USD/Uz 1'775.10 -0.90%
Öl Brent 94.37 +1.15%
Bitcoin 23300.8 1.48%

News Vorbörse Schweiz

Orell Füssli: Der Buchhändler und Notendrucker hat im ersten Semester die Profitabilität gesteigert. Mit 97,6 Mio. Fr. lag der Umsatz in etwa auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr. Das Betriebsergebnis auf Stufe Ebit stieg um 16% auf 7,7 Mio. Fr., der Gewinn um 18% auf 6,7 Mio. Fr. Gewachsen ist insbesondere der Buchhandel, der grösste Bereich des Unternehmens. Fürs Gesamtjahr rechnet Orell Füssli (OFN 84.40 +3.43%) unverändert mit einem leichten Umsatzanstieg und einer Ebit-Marge auf dem Niveau vom Vorjahr.

Credit Suisse: Nach S&P und Moody’s stuft mit Fitch auch die dritte grosse Ratingagentur CS ab. Das langfristige Emittentenrating wird um eine Stufe gesenkt, gleichzeitig wird der Ausblick von stabil auf negativ zurückgenommen. Als Grund gibt die Ratingagentur das schlechte Ergebnis im zweiten Quartal von Credit Suisse (CSGN 5.25 -0.64%) sowie die Überprüfung der Strategie an. (Lesen Sie hier mehr.)

LM Group: Der Online-Reiseanbieter hat im ersten Halbjahr sein Ergebnis verbessert. Der bereinigte Ebitda kam auf 24,5 Mio. € zu stehen, nach 1,6 Mio. € im Vorjahr. Beim Reinergebnis resultierte damals noch ein Verlust von 17,6 Mio. €, jetzt wurde ein Plus von 13,2 Mio. € erwirtschaftet. Angaben der LM Group (LMN 21.80 -0.23%) zufolge lag der Umsatz im Q2 erneut um 8% über dem Vor-Corona-Jahr 2019. Dass das frühere Management wegen des möglichen Missbrauchs von Kurzarbeitsentschädigungen in der Coronapandemie in Untersuchungshaft sitze, habe keine Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf. Die Generalversammlung vom 8. September wurde allerdings abgesagt. Einen konkreten Ausblick auf das Gesamtjahr gibt das Unternehmen nicht. (Lesen Sie hier mehr.)

Mobimo: Das Immobilienunternehmen hat im ersten Halbjahr einen Gewinnrückgang verbucht. Lag der Mieterfolg im Berichtszeitraum mit 60 Mio. Fr. um 7,4% höher, ist der Ertrag aus dem Entwicklungs- und Promotionsgeschäft auf 3,8 Mio. Fr. zurückgegangen. Hier resultierte im Vorjahr dank dem Verkauf eines Grossprojekts ein hoher Ertrag von 54,4 Mio. Fr. Auf Stufe Ebit resultierten 49,8 Mio. Fr., was leicht unter Konsens lag. Der Ebit-Gewinn kam mit 39,1 Mio. Fr. um 42% unter dem Vorjahr zu stehen. Bezüglich der weiteren Entwicklung am Immobilienmarkt ist Mobimo (MOBN 240.50 +0.21%) zuversichtlich. Auch nach der Zinserhöhung der Notenbank macht sie keine ausgeprägte Unruhe am Markt aus. Der Leerstand belief sich nach dem ersten Semester auf 4,6%. Ende Jahr lag er bei 4,8%. (Lesen Sie hier mehr.)

Coltene: Wie angekündigt ist der Umsatz beim Dentalunternehmen im ersten Semester zurückgegangen. Coltene (CLTN 89.60 -4.27%) kämpft mit vorübergehenden Lieferengpässen. Der Umsatz sank um 5,9% auf 134,9 Mio. Fr. Die Verkäufe bewegen sich am oberen Ende der angestrebten 130 bis 135 Mio. Fr. Der Halbjahresgewinn ging von 18,2 auf 12,1 Mio. Fr. zurück. Der bereits Ende Juni gegebene Ausblick für 2022 wurde bestätigt. Die Ebit-Marge soll in Richtung des mittelfristigen Ziels von 15% zu liegen kommen. Der Umsatz soll sich auf Vorjahresniveau bewegen.

Bank Linth: Die Aktien der Regionalbank können dekotiert werden. Die Regulierungsstelle der SIX hat einem entsprechenden Gesuch der Bank Linth (LINN 580.00 -1.69%) zugestimmt. Die Bank wurde im Mai fast vollständig von der Liechtensteinischen Landesbank übernommen. Der Zeitpunkt der Dekotierung wird spätestens fünf Handelstage im Voraus bekannt gegeben.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 05.08.2022

Wichtige Ereignisse
vom 05.08.2022

Schweiz
06:00   Coltene: Ergebnis H1 (Conf. Call 09.00)
07:00   Firmenich: Ergebnis H1
07:00   LM Group: Ergebnis H1 (Conf. Call 10.30 Uhr)
07:00   Mobimo: Ergebnis H1 (Conf. Call 10.00 Uhr)
07:00   Orell Füssli: Ergebnis H1
08:30   BFS: Logiernächte Juni/H1
09:00   SNB: Devisenreserven Juli 2022
10:00   KOF Konjunkturumfragen Juli
International
Termine Unternehmen
07:00 DEU Allianz, Q2-Zahlen (11.00 h Pressecall, 14.00 h Analystencall)
07:00 DEU Deutsche Post, Q2-Zahlen (8.30 h Pressecall, 10.00 h Analystencall)
07:00 DEU Aurubis, Q3-Zahlen
07:00 DEU Carl Zeiss Meditec, 9Monatszahlen
07:15 DEU Deutsche Wohnen, Q2-Zahlen (detailliert)
07:30 DEU Rheinmetall, Q2-Zahlen (detailliert)
08:00 GBR London Stock Exchange (LSE), Halbjahreszahlen
08:00 LUX RTL, Halbjahreszahlen (9.00 h Call)
08:00 JPN Suzuki Motor, Q1-Zahlen
11:00 DEU Dr. Hönle, 9Monatszahlen
Termine Konjunktur
ROU: Zentralbank, Zinsentscheid
07:00 JPN Frühindikatoren 06/22 (vorläufig)
08:00 DEU Industrieproduktion 06/22
08:00 FIN Handelsbilanz 06/22 (vorläufig)
08:45 FRA Handelsbilanz 06/22
08:45 FRA Industrieproduktion 06/22
09:00 ESP Industrieproduktion 06/22
09:00 CHE Fremdwährungsbestand 07/22
14:30 USA Arbeitsmarktbericht 07/22
21:00 USA Konsumentenkredite 06/22
EUR: S&P Ratingergebnis EFSF, ESM, Bosnien und Herzegowina
EUR: Moody's Ratingergebnis Russland
EUR: Fitch Ratingergebnis Lettland, Frankreich

(Quelle: AWP)

Ausblick Unternehmen

Auch in der zweiten Augustwoche ist die Berichtssaison für das erste Halbjahr noch voll im Schwung. Mit dem Augenheilkonzern Alcon und Zurich Insurance informieren zudem zwei weitere SMI-Konzerne über den Geschäftsverlauf in der turbulenten ersten Jahreshälfte.

Am Montag bringen mit Hochdorf und Montana Aerospace zwei Vertreter der Nebenwerte ihren Zahlenkranz. Die Chefs von Montana Aerospace (AERO 18.58 -0.21%) bestätigten schon im Juni, dass die Jahresprognose erfüllt werde, entsprechend dürfte nicht mit negativen Überraschungen zu rechnen sein. Milchverarbeiter Hochdorf (HOCN 36.40 +4.00%) befindet sich derweil im Totalumbau und leidet unter den hohen Milchpreisen.

Am Dienstag folgt mit Alcon (ALC 74.08 -0.56%) der erste SMI-Konzern. Während der Augenheilkundespezialist im ersten Quartal noch mit Wachstum auftrumpfen konnte, bereiteten Währungseffekte damals schon Sorgen. Dufrys Ergebnisse dürften derweil nur sekundär interessieren: Der Betreiber von Duty-Free-Geschäften hat mit der Übernahme von Autogrill ein anderes Thema in den Vordergrund gerückt. Ebenfalls am Dienstag publizieren der Apothekenbetreiber Galenica und die Genfer Kantonalbank ihre Resultate.

Am Mittwoch folgen mit Swissquote und der Berner Kantonalbank zwei weitere Finanzunternehmen. Namentlich bei Swissquote wird es interessant zu sehen, wie stark sich die Verwerfungen im Kryptomarkt auf das Resultat ausgewirkt haben. Der Fleischverarbeiter Bell, der Drehmaschinenhersteller Tornos und das Biotech-Unternehmen Kuros publizieren ebenfalls am Mittwoch.

Der Donnerstag bringt mit Zurich den zweiten SMI-Abschluss der Woche. Noch im Mai hiess es vom Versicherer, er erwarte, die für 2022 gesteckten Ziele alle zu übertreffen. Auch der neue Ascom-CEO bekräftigte noch im März die Prognose des Unternehmens. Wichtig wird sein, ob die angekündigte Margenausweitung auch in den Halbjahreszahlen sichtbar wird. Ebenfalls am Donnerstag rapportieren Metall Zug, Phoenix Mecano und Schlatter aus dem Industriesektor. Auch die Elektronikgruppe Cicor, die Beteiligungsgesellschaft Novavest und die Basler Kantonalbank präsentieren ihr Zahlenwerk.

Den Abschluss der Woche macht am Freitag die VZ Holding. Relevant für den Finanzdienstleister wird sein, ob das Wachstum der Kundengelder auch im deutlich ruppigeren Marktumfeld von 2022 gehalten werden konnte.