Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

Asien

Dank solider Vorgaben aus den USA sind die asiatischen Aktienmärkte gut in die neue Woche gestartet. Die meisten Börsenplätze verzeichneten steigende Kurse. In Tokio avancierte der Nikkei 225 0,4%, während der breiter gefasste Topix 0,6% zulegen konnte.

Der Hang Seng in Hongkong kletterte gar um 1,3%. Die Marktakteure reagierten erfreut auf die jüngste Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Überraschend hatte US-Präsident Trump am Wochenende angekündigt, gemeinsam mit Chinas Präsident Xi Jinping an einer Lösung für den unter Druck stehenden Telecomkonzern ZTE zu arbeiten.

Der Kospi in Südkorea notierte praktisch unverändert, während der australische Leitindex S&P/ASX 200 0,2% gewann.

USA

Am Freitag hatten die amerikanischen Aktienmärkte ihre Rally fortgesetzt: Der Dow Jones Industrial legte den siebten Handelstag in Folge zu und schloss 0,4% höher auf 24’831,17. Der marktbreite S&P 500 avancierte 0,2% auf 2727,72, während der technologielastige Nasdaq Composite praktisch unverändert mit 7402,88 aus dem Handel ging.

Im dreissig Titel umfassenden Dow Jones (Dow Jones 26656.98 0.95%) führten die Aktien des Telecomkonzerns Verizon sowie des Pharmagiganten Merck die Gewinnerliste mit einem Plus von jeweils rund 3% an. Auf der gegenüberliegenden Seite notierten die Valoren von Cisco Systems mit einem Minus von 0,8%.

Massiv unter Druck gerieten die Titel des Sicherheitssoftwarekonzerns Symantec, die rund ein Drittel ihres Werts einbüssten. Das Unternehmen hatte bekanntgegeben, dass ein interner Prüfungsausschuss nicht näher definierten Hinweisen eines ehemaligen Mitarbeiters nachgehe. Das Ergebnis dieser Untersuchung könne die Geschäftszahlen beeinträchtigen.


News Vorbörse Schweiz

Meyer Burger: Der Solarzulieferer Meyer Burger (MBTN 0.633 2.59%) veräussert den Geschäftsbereich Solarsysteme an Patrick Hofer-Noser. Von der Transaktion sind 32 Mitarbeitende betroffen. Sie werden in die neu zu gründende Gesellschaft 3S Solar Plus AG eingebracht werden. Der Verkauf soll Meyer Burger einen Verlust im kleineren einstelligen Millionenbetrag einbringen und im ersten Halbjahr 2018 abgewickelt werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Hofer-Noser war 2001 Gründungsmitglied, Delegierter des Verwaltungsrats sowie CEO von 3S Industries, welche 2010 mit Meyer Burger fusioniert wurde. (Lesen Sie hier mehr.)

Novartis I: Der Pharmakonzern Novartis hat von der US-Gesundheitsbehörde (FDA) eine Zulassungserweiterung für Gilenya zur Behandlung von Multipler Sklerose erhalten. Neu darf Gilenya auch Kindern ab zehn Jahren verschrieben werden. Gilenya hatte letzten Dezember von der FDA in dieser Indikation den Status Therapiedurchbruch erhalten. (Lesen Sie hier mehr.)

Novartis II: Gemäss Berichten des «Sonntagsblick» soll der bis Januar 2018 amtierende Novartis-CEO, Joe Jimenez, hinter dem Vertrag des Basler Pharmakonzerns mit dem umstrittenen Anwalt von Donald Trump, Michael Cohen, stecken. Jimenez habe den Vertragsabschluss persönlich vorangetrieben und abgesegnet. In einer Stellungnahme gegenüber Mitarbeitern erklärte der heutige CEO Vas Narasimhan, Novartis (NOVN 81.94 0.24%) habe mit der Anstellung «einen Fehler» gemacht. (Lesen Sie hier mehr.)

UBS: Die Grossbank regelt die Verantwortung bei der Ausgabe von CoCo-Bonds ab dem 25. Mai 2018 neu. Die UBS (UBSG 15.875 2.98%) Group wird als Herausgeberin von Additional-Tier-1-Anleihen durch die UBS Group Funding (Switzerland) AG abgelöst. (Lesen Sie hier mehr.)

Roche: Der Pharmariese Roche (ROG 235.05 -0.61%) hat neue Daten für Hemlibra angekündigt. Diese sollen am anstehenden Fachkongress World Federation of Hemophilia vorgestellt werden. Es betrifft positive Resultate aus der positiven Phase-III-Studie HAVEN 3 sowie Daten aus dem HAVEN-4-Programm. Zudem gab Roche bekannt, dass die FDA ein zusätzliches Gesuch für Roches Cobas-Zika-Test zugelassen habe. Damit können die entsprechenden Test moderner durchgeführt werden.

Also: Der IT-Logistiker Also (ALSN 124.2 -0.48%) hat die Gründung einer neuen Gesellschaft für Finanzierungsdienstleistungen angekündigt. Zum neuen Angebot zählen unter anderem Mietverträge für IT-Infrastruktur für Endkunden. Es soll zunächst in Deutschland erhältlich sein und danach in weiteren europäischen Ländern.

Wisekey: Das IT-Sicherheitsunternehmen Wisekey (WIHN 3.64 -0.14%) hat eine Partnerschaft mit Blockchain Valley Ventures (BVV) angekündigt, um ein geplantes ICO (Initial Coin Offering) durchzuführen. BVV ist ein Technologiebeschleunigungs- und Risikokapitalgeber mit Sitz in der Schweiz. Das ICO ist für das dritte Quartal geplant und soll ein Volumen von 50 bis 100 Mio. $ haben.


SMI-Markttechnik: Jetzt kommt der schwierige Part

Die nächste Teiletappe des Anstiegs wird für den Swiss Market Index die grösste Herausforderung seit Beginn der jüngsten Erholung. (Lesen Sie hier mehr.)


Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

In den USA zeigt der Empire State Index am Dienstag, wie sich die Industrieaktivität im Bundesstaat New York entwickelt. Zudem folgen Daten zum Umsatz des Einzelhandels. Am Mittwoch werden Angaben zu den Baubeginnen (Housing Starts) sowie den vergebenen Baubewilligungen (Building Permits) publiziert.

In der Eurozone werden am Dienstag Daten zur Entwicklung des Bruttoinlandprodukts im ersten Quartal veröffentlicht. Zudem zeigt der ZEW-Index, wie Börsenprofis den Konjunkturverlauf einschätzen. Am Mittwoch zeigt der Konsumentenpreisindex, wie sich die Inflation entwickelt. Am Donnerstag wird die Handelsbilanz publiziert.