Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

Asien

Die asiatischen Börsen legen am Montagmorgen zu. Der japanische Nikkei 225 (+1,3%), der Hang Seng (+1,4%) und der Shanghai Composite (1,7%) notieren deutlich im Plus.

Der grösste Gewinner im Nikkei war nach Freitag wieder der Pharmatitel Eisai (+16,3%). Zusammen mit dem US-Unternehmen Biogen entwickelt die Gesellschaft ein Medikament gegen Alzheimer, das in klinischen Tests erfolgreich war.

In Hongkong erholen sich die Casinounternehmen Galaxy Entertainment (+4,6%) und Sands China (+3%). Der Kurs von Galaxy Entertainment hatte von Anfang Juni bis Donnerstag vergangener Woche fast 19% eingebüsst.

Ein Bericht, dass eine striktere Regulierung von Finanzprodukten in China verschoben werden soll, stützte chinesische Finanztitel. So notierten die Versicherer China Life (+4,2%) und Ping An Insurance (2,9%) höher.

Der Kurs des Smartphone-Herstellers Xiaomi ist nach dem IPO heute um 2% gesunken. Der Ausgabepreis von 17 HK-$ war schon am unteren Rand der zuvor vom Unternehmen gewünschten Kursspanne.

USA

Die US-Börsen haben am Freitag positiv geschlossen. Der Dow Jones Industrial kletterte 0,41% auf 24’456,48 Punkte, der S&P 500 um 0,85% auf 2759,82 und der Technologieindex Nasdaq um 1,34% auf 7688,39 Zähler.

Wegen des Testerfolgs des Alzheimer-Medikaments konnte neben der japanischen Eisai auch der Kooperationspartner Biogen (+19,6%) zulegen. Nach Medienberichten billigen Analysten dem Medikament eine 50%-Chance zu, zugelassen zu werden.

Der Chiphersteller AMD (+5,5%) profitiert von Berichten, dass zwei noch nicht auf den Markt gebrachte Prozessoren gute Testresultate zeigen.

Grosse Technologietitel wie Microsoft (+1,4%), Apple (+1,4%), Facebook (+2,4%) und Twitter (+3,5%) waren bei Anlegern gefragt.


News Vorbörse Schweiz

Oerlikon: Der Industriekonzern OC Oerlikon (OERL 13.55 0.97%) verschiebt den für den 11. Juli vorgesehenen Börsengang seiner Getriebesparte GrazianoFairfield. Grund ist die aktuelle Unsicherheit an den Finanzmärkten. (Lesen Sie hier mehr.)

Lonza: Der Pharmazulieferer Lonza (LONN 318.7 -0.69%) publiziert leicht revidierte Zahlen für das erste Halbjahr 2017, um die Vergleichbarkeit mit dem ersten Halbjahr 2018 zu verbessern. Dadurch sinkt der Umsatz im ersten Halbjahr 2017 um 13% auf 2,31 Mrd. Fr. Kern-Ebit und Kern-Ebitda sinken je 7 Mio. auf 440 Mio. Fr. und 570 Mio. Fr.

Ceva: Der Logistikkonzern Ceva Logistics (CEVA 19.34 0.73%) will einen Grossteil seiner bestehenden Verbindlichkeiten neu refinanzieren. Dadurch will er von niedrigeren Zinsen profitieren. (Lesen Sie hier mehr.)

Novartis: Die Generikatochter Sandoz des Pharmakonzerns Novartis (NOVN 81.94 0.24%) ruft in den USA verschiedene Produkte zurück, die in einer Blister- oder Bläschenpackung abgepackt sind, da diese in den USA teilweise die Sicherheitsansprüche für Kinder nicht erfüllen.

SIX: Die Indexrevisionen an der Schweizer Börse SIX haben zur Folge, dass der Versicherungskonzern Baloise (BALN 150 0.47%) und der Backwarenhersteller Aryzta (ARYN 9.62 -4.56%) ab dem 24. September nicht mehr im Swiss Leader Index (SLI) sind. Die beiden Unternehmen werden durch den Chiphersteller AMS (AMS 64.66 0.31%) und den Bankensoftwarehersteller Temenos (TEMN 159.5 0.38%) ersetzt. Im SMIM (SMIM 2638.616 0.35%) lösen die Industriegruppe VAT Group (VACN 114.2 0.97%) und die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech (BION 69.85 0.58%) die Titel des Handelsunternehmens DKSH (DKSH 66.55 -2.13%) und des Medikamentenhändlers Galenica (GALE 56.35 -0.18%) ab. (Lesen Sie hier mehr.)

Temenos: Das Bankensoftwareunternehmen Temenos ist weiter auf Wachstumskurs. Das sagt Firmenchef David Arnott in der «Finanz und Wirtschaft». Arnott bereut indes, dass die Übernahme des britischen Softwarehauses Fidessa nicht zustande gekommen ist. (Lesen Sie hier mehr.)

Glarner KB: Die Glarner Kantonalbank (GLKBN 31.9 -0.31%) übernimmt die Verwaltung der Hypotheken, die über die neue Online-Plattform der Hypothekenbörse Credit Exchange abgeschlossen werden.

Cosmo: Das Pharmaunternehmen Cosmo (COPN 130.2 0.62%) hat mit dem Medikament Uceris einen Rückschlag erlitten. Die US-Gesundheitsbehörde hat eine generische Version des Medikaments des Teva-Konzerns zugelassen. (Lesen Sie hier mehr.)

Ci Com: Die Beteiligungsgesellschaft Ci Com rechnet mit einer Belastung des Ergebnisses aufgrund der Beteiligung am Immobilienunternehmen Alliance Développement Capital SIIC. Der Wert der Beteiligung reduzierte sich im ersten Halbjahr von 1,77 auf 1,5 Mio. Fr.


SMI-Markttechnik: Bodenbildung bestätigt sich

Die positive Entwicklung des Swiss Market Index in der Vorwoche liefert einen erneuten Hinweis auf eine Stabilisierung. (Lesen Sie hier mehr.)


Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

Die neue Woche bleibt mit Blick auf die Wirtschaftsagenda ruhig. In den USA halten in den kommenden Tagen verschiedene Mitglieder der Führungsriege der US-Notenbank eine Rede und geben möglicherweise Einblick in ihre Einschätzung zur geldpolitischen Lage. Am Donnerstag zeigt der Konsumentenpreisindex, wie sich die Inflation entwickelt.

In der Eurozone wird am Dienstag der ZEW-Index publiziert, der zeigt, wie Börsenprofis die Konjunkturentwicklung einschätzen.

In der Schweiz wird am Montag die Arbeitslosenrate veröffentlicht.