Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


SMI-Markttechnik: Auslaufmodell Aufwärtstrend

Langsam gleitet der Swiss Market Index aus dem bisher steigenden Trendkanal zur Seite hinaus – ein klassisches Sommerphänomen. (Lesen Sie hier mehr.)


Overnight

Die US-Börsen schliessen nahezu unverändert. Der Dow Jones Industrial geht mit einem Minus von 0,2% auf 25‘584 aus dem Handel. Der marktbreite S&P 500 schliesst mit 2858 auf Vortagesniveau, der technologielastige Nasdaq 100 gewinnt marginale 0,1% auf 7470.

Grösster Verlierer im Dow waren die Papiere von Disney, die nach enttäuschenden Zahlen mehr als 2% einbüssten. 6,8% bergab ging es für die Valoren von Snap, nachdem die Foto-App Snapchat erstmals Nutzer verloren hat.

In Asien notieren die Börsen uneinheitlich. In Tokio liegt der Nikkei 225 0,1% im Minus. Trotz einer weiteren Episode im Handelsstreit notieren der chinesische CSI 300 2,5% und der Hang Seng in Hongkong 1,1% höher.


News Vorbörse Schweiz

Zurich Insurance: Der Versicherer Zurich Insurance (ZURN 296.7 0.64%) hat im ersten Halbjahr 2018 den Gewinn 19% auf 1,8 Mrd. $ gesteigert. Die Analystenschätzungen wurden damit übertroffen. Die Ziele für 2019 hält die Gesellschaft nach wie vor für erreichbar. (Lesen Sie hier mehr.)

Adecco: Der Personalvermittler Adecco (ADEN 58.08 1.11%) hat im zweiten Quartal einen 1% höheren Umsatz von 6,1 Mrd. € erzielt. Der operative Gewinn auf Stufe Ebita ging 6% auf 270 Mio. € zurück. Daraus ergab sich eine operative Marge von 4,5%. Die Erwartungen der Analysten wurden damit knapp erfüllt. Im zweiten Halbjahr soll sich die Marge verbessern. (Lesen Sie hier mehr.)

Orell Füssli: Die Industrie- und Handelsgruppe Orell Füssli (OFN 98.5 -1%) hat im ersten Semester 2018 den Umsatz 3% auf 127,5 Mio. Fr. gesteigert. Der operative Gewinn auf Stufe Ebit lag mit 3,2 Mio. Fr. auf dem Vorjahresniveau. Für 2018 rechnet das Unternehmen weiterhin mit einer im Vergleich zum Vorjahr schwächeren Ertragssituation. (Lesen Sie hier mehr.)

Swiss Prime Site: Das Immobilienunternehmen Swiss Prime Site (SPSN 86.75 0.52%) (SPS) hat im ersten Halbjahr 2018 den Gewinn 7,8% auf 152 Mio. Fr. gesteigert. Die Leerstandsquote betrug 4,7%. Die Erwartungen der Analysten wurden damit übertroffen. An den bisherigen Zielen für das Gesamtjahr hält das Unternehmen fest. (Lesen Sie hier mehr.)

Lmgroup: Der Online-Reiseanbieter Lmgroup hat im ersten Semester 2018 den Umsatz 11% auf 144,2 Mio. € gesteigert. Der bereinigte operative Gewinn auf Stufe Ebitda legte 8,4% auf 10,3 Mio. € zu. Für das Gesamtjahr rechnet die Gesellschaft, die früher Lastminute hiess, mit einem Umsatz von über 280 Mio. €. Der Ebitda soll zwischen 32 und 34 Mio. € liegen. (Lesen Sie hier mehr.)

Schindler: Der Lifthersteller Schindler (SCHP 222.2 1.37%) profitiert im zweiten Quartal 2018 von einer einmaligen Steuerrückzahlung. Das Ergebnis wird voraussichtlich um 55 Mio. Fr. positiv beeinflusst. (Lesen Sie hier mehr.)

Evolva: Das Biotech-Unternehmen Evolva (EVE 0.27 3.85%) hat im ersten Halbjahr einen Umsatz aus Produktverkäufen von 1,8 Mio. Fr. erzielt. Total (FP 52.48 1.14%) resultierte ein Erlös von 3,8 Mio. Fr. Der Verlust betrug 14,7 Mio. Fr. (Vorjahr – 20,3 Mio. Fr.). Partner Cargill konnte einem ersten Kunden das Evolva-Kernprodukt EverSweet liefern. Die liquiden Mittel betrugen per Ende Juni 75 Mio. Fr. (Lesen Sie hier mehr.)

Valiant: Die Valiant (VATN 112 0.72%) Bank hat den Konzerngewinn im ersten Halbjahr 14,5% auf 59,8 Mio. Fr. gesteigert. Operativ beträgt das Plus 23,5% auf 81,4 Mio. Fr. Der Betriebsertrag steigt knapp 10% auf 206,6 Mio. Fr. Die Zahlen haben die Analystenschätzungen übertroffen. (Lesen Sie hier mehr.)

Basilea: Das Biotech-Unternehmen Basilea (BSLN 60.7 -4.03%) startet eine zulassungsrelevante klinische Studie der Phase III für sein Antibiotikum Ceftobiprol. Das Mittel soll in den USA an Staphylococcus-aureus-Bakterien getestet werden.

Also: Das IT-Unternehmen Also (ALSN 108.8 0.37%) und der russische IT-Distributor Treoplan haben eine Partnerschaft geschlossen. Durch sie sollen die Kunden in Russland von einer Cloud-Plattform und reduzierter Komplexität profitieren.

Aevis-Victoria: Die Privatklinik- und Hotelgruppe Aevis-Victoria ist offen für eine Partnerschaft mit dem Spital Moutier. Der Delegierte des Verwaltungsrates und Grossaktionär Antoine Hubert bestätigte entsprechende Gerüchte gegenüber der Nachrichtenagentur AWP.


Ausblick Zinsen und Devisen

An den europäischen Anleihenmärkten herrscht Ruhe. Aber der Ausblick auf die Haushaltsdebatte 2019 der neuen italienischen Regierung sorgt für wachsendes Interesse. Mehrere Exponenten des Kabinetts betonten in den vergangenen Tagen, dass die EU die finanzpolitischen Pläne Roms nicht blockieren könne. Der Zinsaufschlag auf italienischen zehnjährigen BTP gegenüber deutschen Bundesanleihen liegt mit 2,4 Prozentpunkten deutlich höher als vor dem Regierungsantritt der Koalition der Populisten. Investoren steigen aus italienischen Zinspapieren aus. Beispielsweise japanische Anleger, die ihre BTP-Positionen in französische Staatsanleihen wechseln, wie die monatliche Kapitalstatistik der Bank of Japan offenlegt.

Nach leichten Abgaben in der ersten Wochenhälfte könnte die Veröffentlichung der US-Produzenten- und Konsumentenpreise am Donnerstag und Freitag dem Dollar einen neuen Impuls verleihen. Der Markt schätzt eine Leitzinserhöhung im Dezember nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 60% ein. Allerdings überwiegen im Devisenhandel die Nettokaufpositionen des Dollars, weshalb der Spielraum für Aufwertungen deutlich unter 1.15 $/€ eher begrenzt ist.