Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

USA

In Amerika haben die wichtigsten Indizes uneinheitlich geschlossen. Der S&P 500 stieg um 0,6% auf 2738. Der Dow Jones Industrial notierte zwischenzeitlich über 25’500 und ging 0,8% höher auf 25’462 aus dem Handel. Der Nasdaq fiel hingegen um 0,4% auf 7329.

Zu den Titeln, die sich am stärksten bewegten, zählten die des Ölkonzerns Chevron, ein Profiteur des etwas höheren Ölpreises. Hingegen sank der Kurs der Aktien von Apple. Sie gaben weitere 2,8% nach, vermutlich wegen des negativen Ausblicks, den Apple (AAPL 192.23 -1%) Ende vergangener Woche für das Weihnachtsgeschäft gegeben hatte.

Asien

In Fernost wurden die Vorgaben aus den USA unterschiedlich aufgenommen. Weiterhin nach unten zeigt die Richtung in China, wo der Shanghai Shenzhen CSI 300 0,9% nachgibt. In Hongkong notiert der Hang Seng unverändert.

In Japan hingegen stieg der Nikkei 225 um 1,1%.


News Vorbörse Schweiz

GAM: CEO Alexander Friedman tritt als CEO von GAM (GAM 5.97 -1.16%) per sofort zurück. Er und der Verwaltungsrat hätten sich geeinigt, dass der «nächste Entwicklungsschritt» des Unternehmens unter neuer Führung angegangen werden solle. Interimistisch übernimmt Verwaltungsrat David Jacob das Amt als CEO des krisengebeutelten Vermögensverwalters. (Lesen Sie hier mehr.)

Adecco: Der Personalvermittler erreichte im dritten Quartal einen Umsatz von 6 Mrd. €. Das organische und handelstagsbereinigte Wachstum verlangsamte sich auf 2%, verglichen mit 4% im zweiten Quartal. Das bereinigte Betriebsergebnis auf Stufe Ebita sank 6% auf 302 Mio. €. Der Gewinn stieg von 123 auf 270 Mio. €. Damit hat Adecco (ADEN 49.09 0%) die Markterwartungen übertroffen. Das Wachstum hat sich im September und Oktober weiter auf 1% verringert. (Lesen Sie hier mehr.)

Ypsomed: Das Medizinaltechnikunternehmen hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/19, das im März endet, den Umsatz 21% auf 258,7 Mio. Fr. gesteigert. Damit stiegen das Betriebsergebnis (Ebit) von 26,9 auf 68,4 Mio. Fr. und der Gewinn von 23,4 auf 56,1 Mio. Fr. Ypsomed (YPSN 129.3 1.09%) präzisiert die Jahresprognose und erwartet, inklusive einer Kompensationszahlung von 50 Mio. Fr., einen Ebit von 73 Mio. Fr. bei einem Umsatz etwa in Vorjahreshöhe (466 Mio. Fr.). (Lesen Sie hier mehr.)

Lem: Der Komponentenhersteller hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/19, das im März endet, den Umsatz 11% oder organisch 8% auf 169,0 Mio. Fr. gesteigert . Das Betriebsergebnis (Ebit) stieg gut 11% auf 35,6 Mio. Fr, der Gewinn erhöhte sich 3,2% auf 27,3 Mio. Fr. Damit hat Lem (LEHN 1152 -1.71%) die Markterwartungen mehr und weniger erfüllt. Für das Gesamtjahr wird ein Umsatz von 320 Mio. Fr. und eine operative Marge um 20% erwartet. (Lesen Sie hier mehr.)

Klingelnberg: In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/19, das im März endet, hat der Maschinenbauer den Umsatz fast 30% auf 99,1 Mio. € erhöht. Aufgrund der Saisonalität des Geschäfts resultierte ein bereinigter Betriebsverlust (Ebit) von 3,7 Mio. € (Vorjahr: –5,6 Mio. €). Der Verlust betrug 4,8 (5,2) Mio. €. Der Ausblick wurde bestätigt. Für das Gesamtjahr erwartet Klingelnberg (KLIN 41.65 -0.6%) einen Umsatz von 270 bis 280 Mio. € und ein bereinigtes Betriebsergebnis von 29 bis 30 Mio. €. (Lesen Sie hier mehr.)

Sika: Der Bauchemiekonzern Sika (SIKA 129.7 1.73%) übernimmt die US-amerikanische Propex Holding. Der in Chattanoga, Tennessee, beheimatete Hersteller von Betonfasern macht um 30 Mio. Fr. Umsatz.

Clariant: Der Spezialchemiekonzern Clariant (CLN 21.75 0.65%) und die finnische Neste haben eine Kooperation bei erneuerbaren Rohstoffen vereinbart. Sie wollen gemeinsam aus erneuerbaren Kohlenwasserstoffen Rohmaterialien für Schmelzklebestoffe, Kunststoffe und Beschichtungsanwendungen entwickeln und herstellen.

Kühne + Nagel: Der Logistikkonzern hat von EasyJet (EZJ 1248.5 2.55%) einen Auftrag erhalten. Kühne + Nagel (KNIN 133.5 -0.15%) wird bei der Modernisierung von 39 Flugzeugen der Billigfluglinie für die Lieferung der Materialien zuständig sein.

Burkhalter: Der Elektroinstallateur Burkhalter (BRKN 79.9 -0.12%) kauft die Elektro Niklaus in Bischofszell. Das akquirierte Unternehmen ist im regionalen Markt tätig und macht mit dreissig Mitarbeitern rund 4 Mio. Fr. Umsatz.

New Venturetec: Die Beteiligungsgesellschaft New Venturetec (NEV 4.8 1.27%) hat im Geschäftsjahr 2017/18 per Ende September den Gewinn auf 26,06 Mio. $ erhöht, gegenüber 0,26 Mio. $ im Vorjahr. Der Net Asset Value (NAV) stieg von 1.10 auf 6.58 $ je Aktie.

Medacta: Das Medizinaltechnikunternehmen Medacta bereitet gemäss Reuters den Börsengang im nächsten Jahr vor. Das IPO könnte demnach im Frühjahr 2019 stattfinden.


SMI-Markttechnik: Ruhe vor dem Sturm?

Nach der Erholung zum Monatswechsel bleibt der Swiss Market Index zunächst in einer Seitwärtsspanne gefangen. Lesen Sie hier mehr dazu.


Ausblick Rohstoffe

Seit Wochen ist die Stimmung an den Rohstoffmärkten gedrückt. Vor allem die Preise für fossile Energieträger sind unter Druck, obwohl wegen der Sanktionen gegen den Iran eine Verknappung des globalen Erdölangebots droht. Am Montag sind weitere US-Sanktionen gegen den Iran in Kraft getreten. Betroffen sind nun auch Unternehmen und Personen aus dem Ölsektor.

Die Märkte haben die Sanktionen und den Rückgang der iranischen Erdölexporte vorweggenommen. Ausserdem wird damit gerechnet, dass Indien und Südkorea weiterhin iranisches Öl beziehen dürfen. Seit dem Jahreshoch Anfang Oktober ist der Brent-Fasspreis von 85 auf 73 $ gefallen. In der letzten Oktoberwoche haben am Terminmarkt die spekulativen Finanzinvestoren Long-Positionen liquidiert und in grossem Stil Short-Positionen aufgebaut.

Beobachter sehen den Grund für diesen Pessimismus auf der Nachfrageseite: Wegen des starken Dollars und der Abkühlung der Weltkonjunktur könnte die Ölnachfrage zurückgehen. Ein starker Dollar verteuert die Rohstoffe in den Ländern, deren Währung relativ schwach ist.