Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

USA

Am Mittwoch setzen die USA und China ihre Gespräche zur Beilegung des Handelsstreits fort, was die Märkte in Amerika positiv beeinflusst. Der Leitindex Dow Jones schloss am Dienstag 1,09% im Plus bei 23’787 Punkten. Der breite S&P 500 legte 0,97% auf 2574 Zähler zu, und der technologielastige Nasdaq schloss 0,98% fester auf 6552 Punkten.

Im Fokus standen die Aktien des weltgrössten Flugzeugbauers Boeing (+3,8%), der die Bestellung von 893 neuen Flugzeugen meldete. Die Titel des Bahnbetreibers Union Pacific avancierten kräftig (+8,7%), nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hatte, den Bahnveteranen Jim Vena zum operativen Chef zu berufen.

Asien

Die Handelsgespräche liefern auch an den asiatischen Börsen positive Impulse. Der japanische Nikkei steigt 1,3%, der chinesische Shanghai Composite avanciert 1,7%, der Hang Seng in Hongkong nimmt 2,7% zu, und der südkoreanische Kospi gewinnt 2%.


News Vorbörse Schweiz

Schweizerische Nationalbank: Die SNB (SNBN 5500 0.18%) erwartet für 2018 einen Verlust von 15 Mrd. Fr. Auf Fremdwährungspositionen gab es einen Verlust von 16 Mrd. Fr., auf den Frankenpositionen ergab sich ein Erfolg von 2 Mrd. Fr. Bund und Kantone sollen eine Ausschüttung von 2 Mrd. Fr. erhalten. (Lesen Sie hier mehr)

Orascom: Die Immobiliengesellschaft Orascom (ODHN 13.7 0.74%) Development hat mit Samih Sawiris vereinbart, bis Ende 2020 für 3,2 Mio. Fr. 1% und eine Aktie der Andermatt Swiss Alps (ASA) erwerben zu können. Sawiris gehören derzeit 51% der ASA, Orascom Development hält 49%. Zudem meldet Orascom operative Verbesserungen in allen Destinationen und plant eine schnellere Rückkehr zur Profitabilität. (Lesen Sie hier mehr)

KTM: Der österreichische Fahrzeughersteller KTM Industries (KTMI 57.2 -0.52%), dessen Aktien in der Schweiz kotiert sind, hat 2018 den Absatz von Motorrädern 10% auf rund 261’500 Stück gesteigert. Am 28. Januar kommen vorläufige Kennzahlen für 2018.

Schmolz + Bickenbach: Die EU will die provisorischen Schutzzölle auf Stahlimporte definitiv bis 2021 einführen. Die Schweizer Stahlindustrie kann von länderspezifischen Zollkontingenten profitieren. Das betrifft auch den Spezialstahlhersteller Schmolz + Bickenbach (STLN 0.469 6.35%).

Basilea: Das Biotechunternehmen Basilea (BSLN 35.5 2.25%) meldet erste positive Zwischenergebnisse in einer Phase-II-Registrierungsstudie mit dem Krebsmedikamenten-Kandidaten Derazantinib.

Intershop: Der VR der Immobiliengesellschaft Intershop (ISN 495 0%) schlägt die Zuwahl von Kurt Ritz in den Verwaltungsrat vor. Ritz arbeitet seit 1995 bei PricewaterhouseCoopers.

Kudelski: Das IT-Unternehmen Kudelski (KUD 5.98 -1.32%) rüstet seinen Grosskunden Telefonica mit der neuesten Verschlüsselungstechnologie für TV-Empfangsgeräte (sog. Settop-Boxen) aus.


SMI-Markttechnik: Eher abwärts als seitwärts

Der Swiss Market Index befindet sich in einer Tradingrange. Doch bei genauem Hinsehen zeigt sich ein weiterer Trend. Lesen Sie hier mehr.»


Ausblick – Neue derivative Produkte

Credit Suisse lanciert Callable BRC auf Nestlé, Roche und Novartis mit einem Coupon von 7% p.a.

Neu in Zeichnung bei der Credit Suisse (CSGN 11.675 2.05%) ist ein Callable Barrier Reverse Convertible in Franken auf Nestlé (NESN 102.24 0.73%), Roche (ROG 278.85 1.29%) und Novartis (NOVN 91.43 1.95%) mit einem Coupon von 7% p.a. und einer Barriere von 65% (Valor 42 119 811).

Der Callable Barrier Reverse Convertible zahlt einen fixen Coupon von 7% p.a. Der Emittent hat das Recht, das Produkt frühzeitig zu 100% zurückzuzahlen (frühestens nach sechs Monaten).

Falls das Produkt nicht frühzeitig zurückgezahlt wird, und sofern alle Basiswerte während der Laufzeit des Produkts über der Barriere von 65% notieren, werden bei Verfall 100% des Nominalwerts zurückgezahlt. Andernfalls könnte das investierte Kapital bei der Endfixierung in den Basiswert mit der schlechtesten Kursentwicklung umgewandelt werden, d.h. in die Aktie, die bei der Endfixierung gegenüber der Anfangsfixierung am stärksten gefallen ist, und somit einen Verlust verzeichnen.

Zeichnungsschluss ist am 15. Januar um 15 Uhr, die Anfangsfixierung findet am selben Tag statt. Die Laufzeit des Produkts beträgt achtzehn Monate (unter Vorbehalt einer frühzeitigen Rückzahlung). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte PRO») handelt es sich um ein Renditeoptimierungsprodukt (Barrier Reverse Convertible, 1230*).