Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

Die Märkte in Asien starten positiv in die neue Woche. In Tokio handelt der Nikkei 225 knapp 0,5% höher. In Hongkong notiert der Hang Seng 0,2% im Plus. Aussagen von US-Präsident Donald Trump, die Gespräche im Handelsstreit mit China seien auf Kurs, stützen.

Die Börsen in Festlandchina bleiben wegen der Neujahrsfeierlichkeiten die ganze Woche geschlossen.

Die US-Indizes schlossen am Freitag uneinheitlich. Während der Dow Jones Industrial 0,3% auf 25’064 stieg, sank der technologielastige Nasdaq 100 um 0,5% auf 6876. Der marktbreite S&P 500 schloss 0,1% höher auf 2707.

Gestützt wurde der Dow von Ölwerten wie ExxonMobil und Chevron, die dank guter Zahlen 3,6 respektive 3,2% avancierten.

Auch Amazon legte gute Zahlen vor. Dennoch verloren die Valoren mehr als 5%, weil der Ausblick auf das erste Quartal vorsichtig ausfiel.


News Vorbörse Schweiz

Julius Bär: Die Privatbank Julius Bär (BAER 48.02 2.08%) hat für das Geschäftsjahr 2018 die Erwartungen des Marktes verpasst. Der Gewinn konnte leicht verbessert werden, aber sowohl der adjustierte Gewinn mit 810 Mio. Fr. wie auch der Betriebsertrag von 3368 Mio. Fr. liegen leicht unter Erwarten. Auch das Nettoneugeld (17 Mrd. Fr.) wie die verwalteten Vermögen liegen mit 382 Mrd. Fr. geringfügig darunter. Das Ziel für die Cost-Income Ratio wurde von 64 bis 68% auf unter 68% angepasst (aktuell für 2018: 70,6%). Für 2018 wird eine Dividende von 1.50 Fr. pro Aktie vorgeschlagen, auch dies unter der Konsenserwartung (1.53 Fr.). Zudem startet die Bank ein Kostenprogramm mit dem Ziel, 100 Mio. Fr. einzusparen, dabei sollen bis Ende 2019 rund 2% der Belegschaft abgebaut werden. (Lesen Sie hier mehr.)

Ceva: Das Logistikunternehmen Ceva Logistics (CEVA 30 0%) erwartet für das Geschäftsjahr 2018 einen bereinigten Ebitda von 260 Mio. Fr. (VJ: 280 Mio. Fr.), bei einem Umsatzwachstum von 5,2%. Die Ebitda-Marge soll für 2018 bei 2,7% zu liegen kommen, die Nettoverschuldung um 43% auf 1,19 Mrd. $ reduziert werden. Der Fokus des Unternehmens bleibe auf der langfristigen Strategie, nicht der kurzfristigen Performance. (Lesen Sie hier mehr.)

Energiedienst: Der Stromkonzern Energiedienst (EDHN 30.6 1.66%) litt unter dem tiefen Wasserstand im Rhein, vor allem im zweiten Halbjahr. Der Umsatz nahm 0,7% auf 896 Mio. € zu. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf den gestiegenen Stromabsatz sowie auf höhere Grosshandelspreise zurückzuführen. Der Betriebsgewinn (Ebit) liegt mit 18,7 Mio. € um 15,9 Mio. € unter Vorjahr. Unter dem Strich resultierte ein 57% tieferer Reingewinn von 13,2 Mio. €. Der VR schlägt vor, die Dividende von 1 auf 0.75 Fr. je Aktie zu kürzen. (Lesen Sie hier mehr.)

BFW: Der Immobilienspezialist BFW Liegenschaften (BLIN 43 0%) hat 2018 den Gewinn gesteigert, der Mietertrag ging zurück. Der Erfolg aus der Neubewertung des Liegenschaftsportfolios für 2018 beträgt 10,3 Mio. Fr. Der Ebit erhöhte sich 17%  auf 26,5 Mio. Fr. Unter dem Strich resultierte nach Neubewertungen ein 14% höherer Gewinn  von 20,6 Mio. Fr. Unter Ausklammerung der Neubewertung lag der Reingewinn mit 11,9 Mio. Fr. um fast 5% unter dem Vorjahr. (Lesen Sie hier mehr.)

LafargeHolcim: Der Zementriese LafargeHolcim (LHN 53.14 1.3%) hat die Betonfertigteil- und Transportbetonaktivitäten von Alfons Greten Betonwerk in Norddeutschland übernommen. Finanzielle Angaben wurden keine gemacht. Greten betreibt Werke in Niedersachsen und beschäftigt rund hundert Mitarbeiter. Die Übernahme ergänze die Aktivitäten von LafargeHolcim und stärke das Geschäft im Bereich Lösungen & Produkte in der Region.

Panalpina: Beim Übernahmekampf um den Logistikkonzern Panalpina (PWTN 206 0%) stellt sich die Ernst-Göhner-Stiftung (EGS) gegen das Kaufangebot von DSV (DSV 575.4 -0.24%). Der Stiftungsrat der EGS habe das Angebot geprüft und sei zum Schluss gekommen, dass er das Angebot nicht unterstütze. EGS hält rund 46% der Anteile an Panalpina. (Lesen Sie hier mehr.)

Leonteq: Beim Finanzspezialisten Leonteq (LEON 40.5 1%) tritt Paulo Paulo Brügger mit sofortiger Wirkung aus dem VR zurück. Er war seit 2017 Mitglied des Gremiums und hatte im VR Raiffeisen Schweiz vertreten. Raiffeisen werde zu gegebener Zeit eine geeignete Nachfolge für die Nominierung in den VR vorschlagen. (Lesen Sie hier mehr.)

Belimo: Beim Klimatechnikspezialisten Belimo (BEAN 5350 1.33%) treten per 1. April VR-Präsident Hans-Peter Wehrli und VR Martin Hess von ihren Ämtern zurück. Der VR beantragt der GV die Wahl von Patrick Burkhalter (BRKN 79.6 1.4%) zum Präsidenten. Die Aktionärsgruppe Linsi schlägt Urban Linsi zur Wahl in den Verwaltungsrat vor.


SMI-Markttechnik: Nach oben bleibt wenig Luft

Trotz positiver Signale ist das Potenzial des Swiss Market Index auf der Nordseite derzeit limitiert. Lesen Sie hier mehr.»


Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

Am Montag werden in den USA die Zahlen zur Handelsbilanz und zum Bestellungseingang (Factory Orders) publiziert. Tags darauf werden der Markit-Dienstleistungs-Einkaufsmanagerindex sowie der Gesamtindex veröffentlicht. Der ISM-Dienstleistungsindex wird ebenfalls am Dienstag veröffentlicht.

Am Mittwoch richten sich die Augen der Marktteilnehmer auf die Rede von US-Präsident Donald Trump zur Lage der Nation. Zusätzlich werden die vorläufigen Daten zur Produktivität (ausserhalb der Landwirtschaft) und zu den Lohnstückkosten publiziert.

Die Daten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosengeld sowie den Continuing Jobless Claims werden am Donnerstag publiziert.

In der Eurozone werden am Montag der Sentix-Index für das Investorenvertrauen sowie die Entwicklung der Produzentenpreise vorgestellt. Am Dienstag folgen der Markit-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor sowie der Gesamt-PMI für die Eurozone. Zudem wird der Detailhandelsumsatz publiziert.

In der Schweiz werden am Freitag die Zahlen zur Arbeitslosenquote im Januar veröffentlicht.