Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

USA

An den US-Aktienmärkten fürchten die Anleger einen eskalierenden Handelskonflikt zwischen den USA und China. Der Dow Jones Industrial fiel am Dienstag um 1,79% auf 25’965,09 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 sank um 1,65% auf 2884,05 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 büsste 1,98% auf 7640,15 Punkte ein.

Zu den grössten Verlierern gehörten Technologie-, Gesundheits- und Industrietitel. Die US-Seite wirft Peking vor, Zusagen zurückzunehmen. Zuvor hatte Präsident Donald Trump am Wochenende gedroht, die Zölle auf chinesische Importe auszuweiten. Die Gespräche sollen aber diese Woche fortgesetzt werden.

Asien

An den asiatischen Börsen setzt sich die Talfahrt der Aktienkurse auch am Mittwoch fort. In Tokio verliert der Nikkei 225 1,8%, und der breiter gefasste Topix gibt 1,9% ab. Der Hang Seng in Hongkong sinkt um 0,8%, und Chinas Leitindex CSI 300 handelt im späten Handel 0,6% im Minus. Der südkoreanische Kospi rutscht 0,2% ab, der australische S&P/ASX 200 büsst 0,5% ein.


News Vorbörse Schweiz

Roche: Der Pharmakonzern hat am 71. Neurologenkongress AAN in den USA neue Langfristdaten zum Medikament Ocrevus vorgestellt. Sie untermauern die Wirksamkeit des Medikaments gegen schubartige Multiple Sklerose (MS). Ocrevus ist bereits in 85 Ländern zugelassen. Im ersten Quartal 2019 war es mit einem Umsatz von 836 Mio. Fr. (+67% im Vergleich zum Vorjahresquartal) das fünftgrösste Arzneimittel von Roche (ROG 266.15 0.43%).

Nestlé: Der Nahrungsmittelmulti ändert sein Liefersystem für Pizza und Eiscrème in den USA. Neu sollen diese Produkte nicht mehr direkt geliefert, sondern über eine Zwischenlagerung in Tiefkühllagern vertrieben werden. Das kostet Nestlé (NESN 100.04 -0.38%) rund 500 Mio. $. Die Summe ist in den Restrukturierungskosten der Prognose 2019 enthalten. (Lesen Sie hier mehr.)

Bucher: Das Industrieunternehmen erwirbt den chinesischen Hersteller von Kanalreinigungsfahrzeugen Zynkon. Die Gesellschaft erwirtschaftet einen Umsatz von 14 Mio. Fr. Einen Preis nannte Bucher (BUCN 321.8 -1.05%) nicht. (Lesen Sie hier mehr.)

Bachem: Der Peptidhersteller hat über eine Kapitalerhöhung brutto 48 Mio. Fr. eingenommen. Die Ausübungsquote betrug 85%. Peter Grogg, Hauptaktionär und Firmengründer von Bachem (BANB 126.6 0.96%), trug die Kapitalerhöhung mit. Die frischen Mittel sollen zur Finanzierung des Wachstums und zur Stärkung der Bilanz verwendet werden. (Lesen Sie hier mehr.)

Cosmo: Das Biotech-Unternehmen hat mit dem US-Konzern Medtronic für das Medikament Eleview (bei Darmspiegelung) eine Vertriebsvereinbarung abgeschlossen. Sie betreffe die USA, China und Südamerika. Zudem geht Cosmo (COPN 99 0.2%) mit Medtronic eine Forschungskooperation ein.


SMI-Markttechnik: normale Korrektur

Nach dem steilen Anstieg der Vormonate sind Gewinnmitnahmen beim Swiss Market Index nicht ungewöhnlich. (Lesen Sie hier mehr.)


Ausblick – Neue derivative Produkte

Leonteq lanciert Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Nestlé, Novartis und Roche…

Leonteq (LEON 37.52 -0.74%) begibt 10’000 Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Nestlé (NESN 100.04 -0.38%), Novartis (NOVN 84.1 0.31%) und Roche (ROG 266.15 0.43%) zum Nominalwert von 1000 Fr. Der Coupon beträgt 5% p.a. und wird quartalsweise ausgezahlt.

Die Produkte sind callable und können an den vierteljährlichen Rückzahlungstagen, erstmals nach zwölf Monaten, von der Emittentin vorzeitig zurückgezahlt werden. Sollte das geschehen, erhält der Anleger das Nominal zuzüglich des Coupons für den entsprechenden Zeitraum erstattet. Die Emittentin hat das Recht, aber nicht die Pflicht, das Produkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Berührt oder unterschreitet einer der Basiswerte bis zum 10. Mai 2023 die Barriere von 59% des Kurses bei Emission, und notiert mindestens ein Basiswert bei Verfall auf oder unter dem Anfangslevel, richtet sich die Rückzahlung nach dem Basiswert mit der prozentual schwächsten Kursentwicklung. Ansonsten erhält der Anleger das Nominal erstattet.

Die Valorennummer lautet 46 771 958. Das Börsenkürzel ist JNGLTQ. Die Liberierung findet am 17. Mai statt. Geld- und Briefkurs im Sekundärmarkt enthalten die aufgelaufenen Zinsen (Marchzins, Dirty Pricing). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte PRO») handelt es sich um Barrier Reverse Convertibles (1230).  

…sowie Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf ABB, Stadler Rail und Swisscom

Leonteq begibt 10’000 Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf ABB (ABBN 19.38 -0.36%), Stadler Rail (SRAIL 43.7 2.82%) und Swisscom (SCMN 483.8 0.48%) zum Nominalwert von 1000 Fr. Der Coupon beträgt 7% p.a. und wird quartalsweise ausgezahlt.

Die Produkte sind callable und können an den vierteljährlichen Rückzahlungstagen, erstmals nach sechs Monaten, von der Emittentin vorzeitig zurückgezahlt werden. Sollte das geschehen, erhält der Anleger das Nominal zuzüglich des Coupons für den entsprechenden Zeitraum erstattet. Die Emittentin hat das Recht, aber nicht die Pflicht, das Produkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Berührt oder unterschreitet einer der Basiswerte bis zum 10. August 2020 die Barriere von 72% des Kurses bei Emission, und notiert mindestens ein Basiswert bei Verfall auf oder unter dem Anfangslevel, richtet sich die Rückzahlung nach dem Basiswert mit der prozentual schwächsten Kursentwicklung. Ansonsten erhält der Anleger das Nominal erstattet.

Die Valorennummer lautet 46 771 967. Das Börsenkürzel ist JNPLTQ. Die Liberierung findet am 17. Mai statt. Geld- und Briefkurs im Sekundärmarkt enthalten die aufgelaufenen Zinsen (Marchzins, Dirty Pricing). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte PRO») handelt es sich um Barrier Reverse Convertibles (1230).